Trainerspekulationen, -wünsche & -gerüchte

Dieses Thema im Forum "BVB Gerüchteküche" wurde erstellt von Forenteam, 1. Dezember 2017.

  1. DC65

    DC65 Stammspieler * BFD - Mitglied *

    @leipzig09 ich kann RH absolut nicht einschätzen. Wie sich RBL in der ersten Saison durch die Liga und Europa gespielt hat, kann nicht nur die Arbeit von RR gewesen sein.

    Sollte Hasenhüttl wirklich gehen, sehe ich Rose als Nachfolger. Doch er soll ja gesagt haben das er nicht nach Leipzig möchte.

    Nagelsmann hat mit der Rückrunde bewiesen das er auch anders kann. 1899 hat einen ganz anderen Fußball gezeigt. JN ist reifer und abgeklärter geworden.

    Wir werden abwarten müssen was jetzt alles geschrieben und berichtet wird.
    Am 01.06.2018 sollte der neue Trainer beim BVB feststehen.
     
    Alex22 gefällt das.
  2. Steinfurter

    Steinfurter Jungtalent

    Favre funktioniert, so lange keine größeren Störungen auftauchen. Wenn es aber eng wird, kann es dann passieren, das er von jetzt auf gleich die Reisleine zieht. Daher habe ich so meine Bedenken bei Ihm.
    Und eins dürfte auch klar sein: Noch ein Trainerfehlgriff kann sich die Fraktion AW/MZ nicht leisten.
     
    Kevlina gefällt das.
  3. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Frag mal in Berlin und bei BMG nach,da hat er schon was gerissen.
    Und es war meines Wissens nicht so das Favre im Streit mit seinen Spielern gegangen wäre,da gab es ausschliesslich stress mit den Vereinsführungen,an dem Favre selbst bestimmt nicht unschuldig gewesen sein wird.
    In Sachen Trainerfähigkeit sehe ich Favre vor RH.
    Jetzt muss man auch mal ernsthaft überlegen wer denn sonst noch für uns in Frage käme,und dann auch verpflichtbar ist.
    Einen Nageslmann würde ich am liebsten bei uns sehen,nur der ist jetzt leider nicht verfügbar.
    Dann eine Übergangslösung mit Kehl als Ein Jahres Trainer mit einem erfahrenen Co Trainer an der Seite?
     
  4. DC65

    DC65 Stammspieler * BFD - Mitglied *

    War etwas falsch formuliert. LC ist fachlich gut, wenn nicht sogar sehr gut.
    Nur wovor ich Angst habe, dass er bei unserer Führung ganz schnell aneckt. Denn er hat keine ordentliche Vorbereitung und das wird sich auf die Saison auswirken.

    Ralph Hasenhüttl ist mir bisher nur durch RBL bekannt. Er und Ralf Rangnick haben da sehr gute Arbeit geleistet. Wieviel davon RH ist, weiß keiner.

    Julian Nagelsmann hat sich im Laufe der Saison verändert. Er wirkt reifer und abgeklärter. Was auch an der Spielweise von 1899 zu sehen ist.

    Wenn ich wählen müsste...das wäre keine einfache Entscheidung. Jeder für sich ist gut.

    Nur wer davon am besten zum BVB passt...???????
     
  5. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Nagelsmann!
    Und wenn der 100x irgendwann mal zu den Bauern möchte.
    Er ist, wie Du schreibst, fachlich gereift.
    Er ist ein Taktikfreak, lässt ansehlichen Fußball spielen.

    Wenn der zu uns käme, würde ich wetten, dass er sich auch mental voll einbringen würde.
    Er ist m.M.n. irgendwie der Typ dafür, für einen Verein "abzugehen".
    Wenn er denn ja sagen würde, käme er aus meiner Sicht "mit Haut und Haaren".
    Da würde in dem Moment seine Affinität zu den Roten weit hinten anstehen.
    Deshalb würde ich ihn aus diesem Grund nicht im Vorhinein ablehnen ... obwohl gerade ich ja ein absoluter Gegner der Roten bin!

    Übrigens:
    Wer weiß denn, ob Kloppo nicht auch einmal bei den Bazen aufschlägt!
     
    DC65 gefällt das.
  6. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    Die Tinte ist trocken: Lucien Favre hat seinen Vertrag beim BVB unterschrieben! Laufdauer bis 2020, alles fix und Verkündung bald

    Andreas Böni on Twitter
     
    bvb_4_ever und DC65 gefällt das.
  7. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Unser neuer Trainer führt gerade in lyon 0: 1 bei seinem letzten Spiel um die EL !
     
  8. bvb_4_ever

    bvb_4_ever Hoffnungsträger

    Lucien Favre wird neuer Cheftrainer von Borussia Dortmund. Einem Bericht des Blattes Blick zufolge, hat Favre bereits einen Vertrag bis 2020 beim BVB unterschrieben. Die offizielle Verkündung soll unmittelbar bevorstehen.
    Bundesliga: Favre bis 2020 definitiv zu Dortmund
     
  9. DC65

    DC65 Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Ob das alles so richtig ist ???

    Zwei Jahre ? Und das soll jetzt der Neuanfang sein ?

    Ich warte mal ab was bis Weihnachten passiert und dann wird sich zeigen ob das die richtige Entscheidung war.

    Ich bleibe pessimistisch.
     
  10. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    klein schweitz dann bei uns
     
    Floralys gefällt das.
  11. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Du kannst auch ein 5 Jahresvertrag machen und wenns dann nicht passt zahlst du 4 Jahre Gehalt für einen Trainer der nicht mehr da ist!

    Aber Naja



    So hast du 2 Jahre plus Option gleich 3 Jahre.

    Rein Vertragstechnisch ist das schon optimal für uns.
     
    Floralys gefällt das.
  12. DC65

    DC65 Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Es geht nicht gegen LC. Es geht um den von AW angekündigten Neuaufbau.
    Dafür wäre meiner Meinung nach ein jüngerer Trainer mit längerem Vertrag schon besser.
    Doch wie geschrieben, Ich warte ab bis Weihnachten. Dann weiß man mehr.
     
    Floralys und Kevlina gefällt das.
  13. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    Favre macht seinen Abgang offiziell: "Das war mein letztes Spiel mit Nizza heute Abend."


    OGC Nice on Twitter
     
    Floralys gefällt das.
  14. Rabbit09

    Rabbit09 Stammspieler BFD - Mitglied

    Jetzt höre doch mal auf zu unken. Lass ihn erst einmal seine Arbeit hier vollbringen und wenn es nach hinten los geht, dann wissen wir auch, dass Zorc und Watzke nicht mehr zu tragen sind. Soweit wird es jedoch nicht kommen. In einem Punkt hält Watzke jedenfalls schon mal Wort...Nach der Erfahrung mit Tuchel erhält kein Trainer einen Vertrag von mehr als 2 Jahren.
     
    Floralys gefällt das.
  15. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich bin mal gespannt, wie das läuft. Wie ich schon geschrieben habe, gibt es von meiner Seite bei Favre keine fachlichen Bedenken und auch keine kurzfristigen.

    Seine Vita bedingt, dass man auf den Zeitpunkt wartet, an dem es plötzlich nicht mehr passt. Deshalb ist der 2 Jahes Vertrag sinnvoll.

    Wenn ich aber schreibe, dass ich gespannt auf Favre bin, meine ich zu allererst, dass ich neugierig bin. Ich bin neugierig auf einen gereiften Favre. Ich bin neugierig, wie er mit einem Verein, wie dem BVB umgeht ( Favre war noch nie Trainer eines so grossen Vereins ). Auch bin ich neugierig, wie er bei Fans und Region ankommt.

    Dann natürlich auch, wie er jetzt im Detail den Kader umbaut. Wer kommt ? Wer geht ?

    Wie werden wohl zukünftig die Entscheidungen getroffen werden ? Favre, Watzke, Zorc, Kehl, Sammer - das sind viele Meinungen.

    Insgesamt freue ich mich erstmal auf Favre und hoffe, dass er die Fussballkultur zurück bringt.
     
    Pfefferkuchenmann, Floralys und webdawg18 gefällt das.
  16. garfy

    garfy Stammspieler

    Ich denke auch, im Moment die beste Lösung mit Favre. Sehr spannend wird sein, an welchen Stellschrauben er dreht und ob Schmelle weiterhin auf links wirbeln darf.
     
    Floralys gefällt das.
  17. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Wirbeln? :totlach::totlach::totlach:
     
  18. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Wenn 5 Meinungen Sachverhalte diskutieren, treffen möglicherweise 5 andere Ansichten aufeinander.
    Das kann, muss aber nicht kontraproduktiv sein.
    Meiner Ansicht nach kann es dann konstrutiv sein, wenn sich alle gegenseitig VOLL respektieren und sich einzeln nicht zu wichtig nehmen.
    Das Alpha-Tier Watzke ebensowenig, wie der eigenwillige LF, der meinungsstarke Sammer und die beiden wohl eher moderat daherkommenden SK und MZ.

    Dann, nur dann können sie zu sinnvollen, intensiv durchdachten sportlichen Ergebnissen/Entscheidungen gelangen, die Watzke in seiner Verantwortung dann praktisch nur noch abzeichnen muss.
    Ein weiterer Vorteil wäre, dass Watzke seine persönlich motivierten falschen Personalentscheidungen dann wohl der Vergangenheit angehören würden.

    Ich sehe das jedenfalls erst einmal positiv.
    Ebenso bin ich auf LF gespannt.
     
    Floralys gefällt das.
  19. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Als Trainer muss und wird Favre sein Ding durchziehen können. Das muss auch so sein. Er ist Trainer und er entscheidet ( in seinem Bereich natürlich und in Absprache mit Vereinsführung und Sportdirektion ).

    Da wären mehrere Meinungen tatsächlich nur hinderlich und wenig konstruktiv. Ich denke aber auch, dass das Sammer, Watzke, Zorc und Kehl genauso sehen werden, denn kein ernsthaft denkender Mensch im Profi Fussball, wird es für sinnvoll erachten, Trainerbelange im Fünfer-Rat zu entscheiden. Das wäre wirklich absurd.

    Trotzdem ist die Gefahr hoch, dass Favre das Gefühl bekommt, dass ihm jemand, wie Sammer z.B. in seine Arbeit reinquatscht. Nicht sofort, aber wenn es mal eng oder schwierig wird.

    Das darf nicht passieren, denn dann bricht man die Autorität des Trainers und dann würde ich Favre verstehen, dass er seine Koffer packt.

    Für mich liegt hier das Pulverfass, dass irgendwann mal explodieren könnte. Da ist die Frage dann, wie gross das Vertauen der Verantwortlichen in Favre ist.

    Aber das sind Sorgen, die uns erst später befassen könnten, denn zuerst werden die Verantwortlichen, Favre machen lassen. Das ist auch gut so.
     
    Floralys gefällt das.
  20. Rabbit09

    Rabbit09 Stammspieler BFD - Mitglied

    Favre gilt in den Medien als schwieriger Charakter, jedoch empfinde ich persönlich solche Typen Mensch wesentlich spannender als Ja-Sager. Das bringt einem eher weiter und was die Sache mit Gladbach anging, so wissen wir immer noch nicht, warum er wirklich ging. Klar, er ist zu einer Situation "abgehauen" (Medien Begriff), als Glabach einen vollkommen desolaten Saisonstart hingelegt hatte und er das Team wohl nicht mehr erreicht, doch warum ist das so? Darüber wird oder wurde kaum gesprochen. Intern muss es ordentlich gekracht haben, was man so in der Öffentlichkeit nicht wahrnahm.

    Also ich empfinde Favre als eine interessante Lösung und weiß heute noch, dass seine vorherigen Vereine von seinem Fußball danach profitierten.
     

Diese Seite empfehlen