Thomas Tuchel

Dieses Thema im Forum "Was macht eigentlich ... ? - Ehemalige BVBler" wurde erstellt von Heinerich, 7. Oktober 2017.

  1. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Sehe ich genau so. Trotz seiner, erstaunlichen, Verdienste für den BVB wird TT hier andauernd klein geredet. Mißgunst und Häme liest sich aus vielen Kommentaren.

    Wenn hier so viele über die schlimmen Zustände bei PSG sprechen, vergessen diejenigen vielleicht, dass Lucien Favre schon der vierte Trainer nach Kloppo ist und der BVB seit Kloppos Weggang fast alle seiner Leistungsträger verloren hat. Ich will den BVB nicht schlecht reden, aber ich sehe nicht, dass der BVB ein leuchtendes Beispiel für einen gut geführten Fussballverein ist.

    PSG ist ein Kunstprodukt - auch nicht mein Fall, aber deswegen ist dort nicht alles Scheisse. Mir ist z.B. lieber, wenn ein Trainer rausfliegt, weil er sportlich keine Erfolge bringt, als wenn ein Trainer, der sportliche Erfolge bringt, rausfliegt, weil dem GF seine Nase nicht passt.
     
    Pitt gefällt das.
  2. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Für mich hat er halt einen Scherbenhaufen hinterlassen, er hat einen Selbstläufer übernommen und hat ein total zerstrittenen Verein hinterlassen, bei denen einige seiner Lieblingsspieler alles durften und andere die Arschkarte hatten.
    Dafür kann ich ihn halt nicht feiern.
    Ihr könnt es ja tun, ich tu es nicht !
    Ich schreibe dir doch auch nicht deine Meinung vor.
     
    cocoline und Zazou09 gefällt das.
  3. DC65

    DC65 Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Ich.bin ebenfalls kein Fan von Thomas Tuchel. Er hat eine funktionierende Mannschaft übernommen, diese kaputt rotiert und ist dann im Streit gegangen.

    Das einzige was er gewonnen hat ist der DFB Pokal. Ob ihn das gleich für zu einem Weltklassetrainer macht ????

    Ich verstecke mich nicht hinter meinem Nickname, Ich sage das auch jedem ins Gesicht.

    Ich wünsche Thomas Tuchel in Paris alles Gute und hoffe er kommt nie mehr zu BVB zurück.

    Damit ist das Thema Thomas Tuchel für mich durch.
     
    cocoline gefällt das.
  4. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    @webdawg 18 : Da bin ich ganz anderer Ansicht. Wenn Du das mal selber überprüfst, weisst Du auch, dass das nicht richtig, ist, was Du da schreibst.

    Auf der einen Seite kritisierst Du Schmelzer und Sahin, weil sie intrigieren, aber hier nimmst Du, vielleicht weil Du TT nicht magst, genau ihre Position ein.

    Es wird Zeit, dass man das Phantom Tuchel sachlich analysiert und darüber nachdenkt, was seine Arbeit beim BVB ausgelöst hat. Ich meine, dass er Schwachstellen in der Vereinsführung offen gelegt hat und den Finger oft dahin gelegt hat, wo es richtig weh tut.

    Aber das ist eine lange Diskussion. Deine Abneigung gegen TT bleibt Dir unbenommen, aber das Thema ist trotzdem spannend und sagt, wenn man es tiefer beleuchtet, viel über.den aktuellen BVB und die Fehler, die gemacht wurden, aus.

    Speziell, wenn man mal andersherum, also positiv denkt. Wenn man darüber nachdenkt, was der BVB hätte erreichen können, wenn man diese Fehler nicht gemacht hätte.

    Alles Spekulation und Theorie. Aber trotzdem interessant - finde ich.

    Für mich ist TT ein schwieriger, aber brillianter Trainer. Ich stehe NULL auf seine Körnerfresser Art, aber er ist ein Taktik Genie und hat mit dem, was er beim BVB hatte, extrem gute Leistungen gebracht. Ich hätte ihn nicht rausgeworfen.

    Aus welchem Grunde sollte ich ihm bei PSG Misserfolg und Scheitern wünschen, wie es hier so viele tun ? Das liegt mir nicht und ich denke auch nicht so. Deshalb wünsche ich ihm, dass er sich bei PSG durchsetzen kann und nicht wieder im Streit gehen muss.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2018
    Pitt gefällt das.
  5. DC65

    DC65 Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Es wünscht TT doch keiner Misserfolge bei PSG.

    Nur mal nüchtern...ohne ein für und wieder zu TT, ist der Posten des Trainer von PSG ein einziges Himmelsfahrtskommando.

    Aufgrund der in der Vorbereitung schwächelnden Großvereine wie REAL, BARCA, MANU, etc. hat der Besitzer von PSG für diese Saison den Gewinn der CL ausgegeben.

    Schaffen Sie es nicht, werden Köpfe rollen. Dann ist es egal ob es Neymar oder Tuchel ist. Das steht wie das Amen in der Kirche.

    Da würde auch vor einem Mourinho oder Guardiola kein Halt gemacht werden.
    700 Mio. an Spieler und Trainer sind 700Mio. Gründe genug...um endlich.die Nummer 1 in Europa zu werden.
     
    webdawg18 gefällt das.
  6. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ist doch ne Challenge. Vielleicht haben sie mit TT den richtigen Mann.
     
  7. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Sportlich kann das mit TT bei PSG klappen,wenn sich die Spieler auf ihn einlassen.
    Wenn ich mir ansehe welche Kaliber da spielen bin ich gespannt ob TT die mitnehmen kann.
    Es wird auch interessant sein zu sehen wie die"ich AG Neymar" reagiert wenn er von TT mal zusammengeföhnt wird.
    Hat Neymar mehr Standing bei den Verantwortlichen als TT,keine Ahnung.
    Das Problem bei solchen Investoren könnte sein das sie mehr Geld als Ahnung haben und nicht genau wissen wie wichtig eine funktionierende Mannschaft ist.
     
  8. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Neymar wird aber nicht zusammengedröhnt , Neymar darf alles, wie Auba, und das wird Risse im Team erzeugen.Tuchel faltet nur die einfachen Opfer zusammen die Stars geniesen Sonderrechte.
    So war es zumindest bei uns .
    Vielleicht hat Tuchel auch durch den BVB gelernt (das glaube ich) und macht viele Dinge anders.
    Außerdem glaube ich das Tuchel in Paris von seinem ganzen Auftreten (Ansprüche stellen) her viel zurückhaltener sein wird.
    Dort weiß er nämlich , wenn er nur den geringsten Stunk mit der Führung macht ist er sofort weg , dem Scheich ist das nämlich scheißegal ob das ihn 10 MIO Ablöse kostet.
    Hier hat er halt WeicheiZorc um sich gehabt , mit dem man es ja machen könnte, dem er wahrscheinlich auch intellektuell überlegen war.
    Beispiel:
    Wenn der Scheich morgen sagt ich will Götze , dann spielt Götze oder TT kann gehen , da gibt es keine Diskussion wie bei uns.


    Du bist ja lustig, erst zerfetzt du 2 Jahre lang Tuchel und schreibst was für ein Depp er ist, änderst dann deine Meinung zu: Er war zwar Scheiße aber der Zeitpunkt war falsch , denn man hat kein Ersatz gehabt . Und mittlerweiel sind wir beim Trainergott Tuchel angekommen.

    Das ist ja wie bei nem Urlaub , der soll ja auch eine Investition ins Glück sein, das heißt der Urlaub wird in der Erinnerung immmer schöner , je länger er verbei ist.
    Nächstes Jahr wird Tuchel bei dir wahrscheinlich der beste Trainer aller Zeiten sein.

    Und jetzt das Zerstören der Harmonie im Klub , als gute Tat zu verkaufen , weil er ja eigentlich nur die Defizite offenlegen wollte ist doch albern.

    Schmelzer wurde unter Tuchel erst in seine starke Position (Kapitän ) befördert. Er hat unter ihm doch immer gespielt. Wäre TT der Trainergott hätte er ihn doch nicht zum Kapitän gemacht sondern hätte einen Ersatz herangezogen.
    Castro Toprak Schürlle Park sind TTs Wunschspieler gewesen.
    Tuchel hat einen Topkader übernommen und hat einen Scherbenhaufen hinterlassen.
     
    cocoline gefällt das.
  9. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Solltest Du mich meinen, dann verstehe ich das nicht.
    Denn ich habe doch geschrieben, dass er fachlich ein sehr guter Trainer ist und, wenn er aus seinen Fehlern gelernt hat, eine rundherum sehr guter Trainer werden kann.
    Mir ist es jedoch egal, ob er anderswo Erfolg hat oder nicht.
    Ihm richtigen und ausschließlich Misserfolg zu wünschen, halte ich auch nicht für fair.
     
  10. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    @webdawg 18 : Immer mit der Ruhe.

    1. ) Habe ich TT lediglich in seinem Auftreten ( z.B. PKs ) und wegen seiner Rotationen kritisiert, seine Leistungen jedoch, immer
    anerkannt.
    2. ) Habe ich als erster hier erkannt, dass es mit TT beim BVB nicht weiter gehen kann, weil es menschlich nicht gepasst hat.
    3. ) Den Rauswurf nach dem DFB Pokal Gewinn habe ich erst akzeptiert, weil ich dachte man hätte adäquaten Ersatz. Als
    klar war, dass dem nicht so war, habe ich ( bis Heute ) den Rauswurf für Harakiri gehalten. War ja dann auch so.
    4. ) Ich kann Sympathie von Leistung trennen und war vom ersten Tag ( den TT bei uns war ) fest überzeugt, dass TT ein
    genialer Trainer mit menschlichen Schwächen ist. Meine Antipathie gegen TT wurde kleiner, nachdem er sich bei uns mit
    hochklassigen Leistungen durchgebissen hat und, meiner Meinung nach, das richtige zum C L Spiel nach dem Bomben -
    Anschlag gesagt hat.
    5. ) Habe ich hier klar dargelegt, dass ich mich in Bezug auf " Rotation " in TT geirrt habe. Meiner Meinung nach, konnte er mit
    dem Kader und den verletzungsbedingten Ausfällen, gar nicht anders.
    6. ) Ist TT für mich kein Super Trainer oder Trainergott. Ich halte ihn, nach Klopp, für den besten deutschen Trainer und finde es
    sehr schade, dass es bei uns nicht geklappt hat. Insgesamt hat er beim BVB gute Leistungen gebracht.

    Wenn hier einer einen Trainer vergöttert, dann doch eher Du. Da muss man nur auf Deinen Avatar schauen. Favre hier und Favre da. Warten wir ab.

    TT nicht zu mögen, ist eine Sache - ihm Scheitern und Mißerfolg zu wüschen, ist eine andere. Ihm nur Negatives anzulasten und das Positive auszublenden ist ebenfalls kein feiner Zug. Irgendwer hier meinte sogar, dass der DFB Pokalgewinn nicht TTs Verdienst sei, sondern ein Aufbäumen der Mannschaft. Klar. Ich akzeptiere solche Meinungen, aber sie haben nur noch wenig mit sachlicher Diskussion, sondern nur noch mit TT Bashing zu tun.

    Ich bin wirklich gespannt, wie Favres Arbeit hier bewertet werden wird. Ausser Dir, äußert sich ja noch keiner konkret. " Abwarten " scheint die allgemeine Haltung zu sein.
     
  11. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Ich finde ihn sehr gut, das stimmt, vergöttern tu ich ihn noch nicht. Und das Avatar habe ich noch während der Spekulationsphase angefertigt .
    Ich glaube das er für uns jetzt der beste Trainer ist , und auch der bessere Nachfolger von Klopp gewesen wäre. Ich glaube wir wären schon ein ganzes Stück weiter.
    Vergöttern als Trainer tu ich Klopp, da hättest du Recht. Favre muss mir erst noch beweisen das er wirklich auf hohem Level trainieren kann.

    Im übrigen glaube ich das Favre und auch Rangnick bessere Trainer als TT sind und TT somit nur an vierter Stelle in D steht (Ja ich weiß Favre ist Schweizer).

    Desweiteren habe ich auch genug positive Dinge über Tuchel geschrieben , zum Beispiel habe ich ihn dafür gelobt das er die Eier hatte Auba zu supendieren als er seinen Partytrip gemacht hat, damals hast du ihn noch verteufelt weil er ihn suspendiert hat, erinnerst du dich ?

    Aber insgesamt hat er eben einen komplett zerstrittenen gespaltenen Verein hinterlassen, was natürlich nicht nur seine Schuld ist, sondern auch der Führung die es dazu erst hat kommen lassen. Tuchel wäre zB einem Hoeness niemals so auf der Nase rumgetanzt. der hätte den schon viel früher rasiert.
     
  12. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich habe damals kritisiert, dass man Auba jahrelang alles durchgehen liess und dann, meiner Meinung nach, naiverweise, dachte, ihn mit der Suspendierung von einem Spiel zu disziplinieren. Das fand ich albern. Wenn man die Grenzen eines respektlosen Spielers gerade ziehen will, macht man das anders.

    Man hat ja, im Nachhinein gesehen, dass diese kindische Massnahme rein gar nichts gebracht hat. Das ist, entschuldige den Vergleich, wie bei einem Hund. Der muss deutlich spüren, dass er etwas falsch macht, sonst lernt er nicht.

    Man hätte, und genau das habe ich damals vorgeschlagen, die Sache intern klären müssen. Berater und Auba zum Chef. Noch einmal und Du fliegst raus - öffentlich. Egal wieviele Tore Du machst. Geld wird eingefroren, denn hier verletzt Du eindeutig Deinen Vertrag.

    Was Rangnik angeht, steht ihm, genau wie Tuchel, sein Ego / Charakter im Weg. Ich halte Rangnik, im Gegensatz zu TT, für weniger besessen und verrückt. Trotzdem ist er sehr gut.

    Was Favre angeht, darf man ihn schon als deutschen Trainer ansehen. Genauso, wie ein Huub Stevens irgendwie in die deutsche Fussball Szene gehört ( ohne die beiden zu vergleichen ).

    Wir werden sehen, was Favre schafft. Ich respektiere ihn und hoffe, dass er einen guten Weg findet. Erkennen kann ich momentan nicht wirklich etwas - ist auch zu früh.

    Ich war anfänglich kein Fan von TT aber war dann beeindruckt, was er trotz Kloppo Fussstapfen, Wiederstand intern, Misstrauen der Fans, Abgänge der Leistungsträger, Verletzungspech, Bomben Attentat etc. , hinbekommen hat. Das war eine Leistung, die jeder anerkennen sollte, ob er TT mag oder nicht.

    Inwiefern er den Verein zerstritten hinterlassen hat und welchen Anteil er daran hatte, kann ich weder erkennen, noch beurteilen. Dass er dem Verein auf der Nase herumgetanzt wäre, kann ich auch nicht sehen. In welcher Beziehung ?

    Von dem, was ich, als Fan weiss, gehört, gesehen und gelesen habe, hat TT bei uns extrem hart gearbeitet, sich alle Möglichkeiten hart erkämpft und viele Spieler besser gemacht. Er hat zweimal den CL Platz erreicht und den DFB Pokal gewonnen. Mit ihm war der BVB einer der spannensten Vereine in Europa.

    Das ist faktisch die Realität.

    Bei vielen bleibt nur, dass er Schürrle, Toprak und Park geholt, bzw. Unruhe in den Verein gebracht hat. Ersteres stimmt so nicht und letzteres ist eine nicht fundierte Behauptung.

    Deshalb habe ich kein Problem, wenn jemand schreibt, dass er TT nicht mag und ein Ar....... findet, finde es aber ungair, ihm seineerbrachten Leistungen abzusprechen und ihm Misserfolg zu wünschen. Was soll das ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2018
    svenska gefällt das.

Diese Seite empfehlen