Nationalmanschaft der Männer

Dieses Thema im Forum "Nationalmannschaft(en)" wurde erstellt von nadine, 14. November 2017.

  1. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Durch die Nazi Zeit haben wir, als Deutsche einen ewig währenden Komplex. Bloss nicht rassistisch oder national wirken.

    Dies äußert sich dann oft in übertriebenen Gutmenschentum. Claudia Roth ist das beste Beispiel. Einmal saß sie in einer Talk Show mit einer Frau, die in ihrem 1000 Seelen Dorf mit 500 Flüchtlingen in einem nahegelegenen Flüchtlingslager klar kommen muss.

    Diese Frau hat sich für ein gutes Zusammenleben engagiert, berichtete aber über Männer, die Frauen anmachen, Flüchtlinge, die ihr Geschäft auf der Strasse verrichteten oder den Supermarkt belagerten. Reale Probleme, die in solchen Situationen nunmal auftreten.

    Die Frau hat sich gar nicht beklagt. Da fing die Roth an sich aufzuregen, dass man mit den Flüchtlingen klar kommen kann, wenn man nur will. Flüchtlinge, die ihr Geschäft auf der Strasse verrichten - das wäre ein rassistischer Vorwurf.

    Auf die Frage, wie Frau Roth denn selber mit so vielen Flüchtlingen in ihrer unmittelbaren Umgebung klar kommen würde wurde sie extrem kleinlaut, denn sie lebt auf Mallorca - da gibt es Touristen aber keine Flüchtlinge - und schon gar nicht in der Umgebung von Frau Roths Finca.

    Ich bin der Ansicht, dass wir klare Einwanderungsgesetze brauchen. Das funktioniert in Kanada, der Schweiz oder Australien bestens ( das sind ja nun wirklich keine rassistischen Nazi - Länder ). Ins Land kommen nur Menschen, die den Staat nicht belasten und die, aufgrund ihrer Ausbildung und Eignung selbstständig überleben und dem Staat nutzen können.

    Grundvoraussetzung ist, dass sie sich zu den Werten und Gesetzen des Landes bekennen. 3 Jahre leben sie dann auf Bewährung im Land. Bei dem kleinsten Vergehen, werden diese Leute ggf. abgeschoben. Passiert mit Deutschen in Kanada, USA oder Australien, die sich daneben benehmen, genau so.

    Asyl ist etwas anderes. Das bekommen nur diejenigen, die NACHWEISBAR in unmittelbarer Lebensgefahr und Not sind.

    Das wird strikt gehandhabt - ansonsten bleiben die Pforten zu. Genauso sollte es auch bei uns laufen. Sollst mal sehen, wie schnell die Flüchtlingswelle abebbt.
     
    Saar-Borusse gefällt das.

Diese Seite empfehlen