Gruppenphase 2. Spiel: 3.10.2018, 21:00 Uhr - Borussia Dortmund : AS Monaco 3:0

Dieses Thema im Forum "UEFA Champions League" wurde erstellt von Forenteam, 1. September 2018.

  1. FabiBVB09

    FabiBVB09 Führungsspieler

  2. garfy

    garfy Leistungsträger

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Oktober 2018
    Mrs Tina Reus und Kevlina gefällt das.
  3. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Seitenwechsel bedeutet doch nicht hoch und weit in einem engen Raum.
    Modern interpretiert sind diagonale Spielverlagerungen ein Mittel, um den Gegner auf eine Seite zu locken und dann mit eben einen solchen Diagonalball auf die offene Seite den Gegner auszuhebeln.

    Bei uns wird der Gegner auch sehr oft nach links gezogen, weil wir seit Jahren übertrieben linkslastig spielen.
    Leider wird die offene rechte Seite dann ignoriert und die Idee des Diagonalballes scheint nicht gegeben.
    :ironie an:
    Mit Edeltechnikern, wie Schmelzer, macht es scheinbar Sinn, sich links im Kleinklein selbst den Raum zu verengen, statt auch immer wieder Diagonalbälle einzustreuen. :ironie aus:

    Kurzpassspiel bedeutet also nicht automatisch totale Sicherheit, sondern kann durch übertriebenes Kleinklein durchaus zum sinnlosen Spiel verkommen und bei Ballverlusten die Gefahr von Kontern heraufbeschwören.

    Meiner Meinung ist diese Gefahr bei sauber gespielten Diagonalbällen keinesfalls größer.
    Und Diagonalbälle sind neben sehr guten Standards und konzentrierten Fernschüssen ein Mittel sich Vorteile gegen zumeist tiefstehende Gegner zu verschaffen.
    Seit Jahren bei uns Fehlanzeige.
    Ich hoffe da jetzt darauf, dass das Fachwissen von LF Verbesserungen bringen wird.

    Aber lassen wir das.
    Wir sollten jetzt lieber das Momentum genießen, als zu meckern.
     
  4. Alexaceman

    Alexaceman Hoffnungsträger

    Nun Favre war selbst ein eleganter spielmacher, daher bevorzugt er dass intelligente kurzpassspiel
    Bei hohen bällen ist es 50 zu 50 wer den Ball gewinnt

    Der Sieg tat sicherlich gut, auswärts in Monaco sollten Sie sie aus ihrem eigenem Stadion schießen, ganz normal war die Aktion, wie der mannschaftsbus im letzten aufeinander treffen in monaco umher geschickt wurde nach dem Attentat nicht!
     
  5. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Laut einigen Medien... Dortmunds Champions-League-Gegner hat Coach Leonardo Jardim vor die Tür gesetzt. Für diesen könnte eine französische Fußball-Ikone übernehmen. Thierry Henry.
     
  6. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    Zazou09 gefällt das.

Diese Seite empfehlen