Gerüchteküche - Diskussionen über mögliche Abgänge beim BVB

Dieses Thema im Forum "BVB Gerüchteküche" wurde erstellt von Forenteam, 30. Juli 2017.

  1. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Meiner Meinung nach, hapert es bei Nuri am Ehrgeiz. er ist einmal gescheitert und seitdem nicht mehr aufgestanden. Der BVB war danach wohlbehütetes Zuhause für ihn. Solange er Aston Martin fahren kann und das Bild eines erfolgreichen Fussballers noch aufrecht erhalten kann, ist er happy.

    Sportliche Ziele hat er, so glaube ich, gar keine mehr. Deshalb wird, vor allem, Nuri Sahin an seinem Vertrag kleben.
     
    webdawg18 gefällt das.
  2. DC65

    DC65 Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Ich würde mich auch über ein gutes Comeback von S. Rode freuen. Er konnte ja bisher noch nicht viel zeigen. Eine Chance hat er verdient.

    Nuri Sahin und auch Andre Schürrle sind nur noch peinlich für den BVB. Der eine Sahin hat weder Biss noch Willen sich den Po aufzureißen. Der andere ist verletzt und statt sich im Fitnessraum den Rest des Körpers fit zu halten, liegt er lieber auf einer Yacht rum.

    Doch beide und auch Schmelzer meinen das sie eine Chance bei Lucien Favre wieder in der Stammachzehn zu stehen...Gelächter...
     
    Kevlina gefällt das.
  3. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Wenn Du den Vergleich mit Pirlo anführst, kannst Du beispielweise Castro mit Modric u.a. vergleichen.
    Dieser Vergleich hinkt gewaltig.
    Denn Pirlo war Weltklasse, genau, wie es Modric ist.
    Sahin und auch Castro sind und waren das genau nie.

    Vergleiche Sahin mit einigen "normalen" MF-Spielern in der BL und er scheidet da mit Sicherheit nicht schlecht ab.
    Nur weil er bei uns nicht funktioniert bzw. er u. U. charakterliche Defizite hat (was erst zu beweisen wäre), sollte er nicht als totaler Blinder abgestempelt werden.
    Total blind ist der Nussknacker und Schmelzer, mit Abstrichen Castro und Toprak.

    Sahin ist jedoch ein technisch feiner Fußballer, der eben für den modernen Fußball auf erhöhten BL-Niveau und gleich recht auf internationalem Niveau schlicht zu langsam ist.
    DAS auf der Leistungsebene von Sahin und Co. bemessen und eben nicht auf der eines Pirlo und Co.
    Seine möglichen charakterlichen Schwächen halte ich zudem für die Bewertung seines fußballerischen Leistungsspektrums für irrelevant, denn dann müsste man ähnliche Eigenschaften bei der Hälfte aller Profis "diagnostizieren".
    Denn wieviele Profis haben keine kleine oder größere Macke?
    Das sind letztlich auch nur Menschen.
     
  4. garfy

    garfy Stammspieler

    Lt. www.reviersport.de stockt der Umbruch, denn der BVB wird seine Spieler nicht los, denn keiner will weg, da sie wohl alle auf Favres Urteil warten wollen. Sind wird alle im Forum Hellseher oder sehen wir das nur realistisch? Was haben sich WZ denn gedacht, dass alle Luschen sagen "jau Boss, alles klar, hast recht, wir sind Kackspieler und räumen jetzt mal unseren Spind und spielen woanders für die Hälfte.:totlach:

    Von Vereinseite wird der Umbruch auch schon abgeschwächt, dass man einen großen Umbruch evtl. gar nicht brauche und Favre den einen oder anderen wieder in die Spur bekommt.

    Ich will die Luschen nächste Saison nicht mehr auf der Mattscheibe sehen !!!!! :schreien::schreien::schreien::schreien::schreien::schreien:
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2018
    Floralys gefällt das.
  5. Salecha

    Salecha Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Tja da scheinen ja wohl einige in der Vereinsführung mit Scheuklappen rumgelaufen zu sein, bzw. haben sich zu weit aus dem Fenster gelehnt mit dem Hinweis, dass der große Umbruch kommt. . Als Spieler kann ich das nachvollziehen, würde ich auch nicht anders machen.

    Kennt ihr die Spieler persönlich, dass ihr euch so ein Urteil erlaubt? Nur weil jemand gerne in den Social Medien unterwegs ist, kann er nebenbei ja trotzdem etwas für die Fitness tun, Götze und Reus (glaube) waren im Winter auch in Dubai und haben dort an ihrer Fitness gearbeitet.
    Sahin ist derzeit mit Subotic und dessen Stiftung in Äthiopien. So charakterlos kann er auch nicht sein.
     
  6. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    War ja wieder taktisch klug von Zorc auszuschließen, daß es eine Trainingsgruppe 2 geben wird. So hat man automatisch Null Druck in der Bude.

    Für mich ist Zorc als Manager die größte Pfeiffe. Tut mir echt leid das sagen zu müssen.
     
  7. DC65

    DC65 Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Ich habe Andre Schürrle beim VfL Wolfsburg (habe bei VW gearbeitet)
    spielen und trainieren sehen. Die sind froh den losgeworden zu sein. Er hat sich nur dann den Arsch aufgerissen wenn ein Länderspiel in Sicht war.
    In Wolfsburg lachen die Heute noch über jeden der 30 oder sogar 32 Mio. Euro schlapp. Schürrle ist ein Blender...mit einem verdammt guten "Berater"...das sage ich ihm sogar ins Gesicht.

    Nuri ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Seit er zu Real Madrid gegangen ist, hat er die Bodenhaftung verloren. Doch jetzt muss er mit der Realität leben, dass er nicht einmal mehr in der BL mithalten kann. Das ist leider die Wahrheit.

    Marco Reus ist aus jeder seiner Verletzungen stark zurück gekommen. Warum ist er momentan der einzige N11 Spieler vom BVB ???

    Mario Götze zeigt Willen und hat auch einige gute Spiele in der RR gemacht. Er hat auch gezeigt, dass er kämpfen kann.
     
    Steinfurter gefällt das.
  8. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Im Grunde ist das eines der Übel.

    Nur stellt sich dann automatisch die Frage, warum wir zum Zeitpunkt, als wir wirklich die Nummer zwei waren, eine so große Ansammlung von Pfeifen im Kader zugelassen wurde!

    Sollte Zorc wirklich so blind sein, dass alleine eingerührt zu haben, sind über ihm jedoch weitere Personen (zumindest Watzke), die letztlich Zorc's Personalvorschläge absegnen mussten.

    Für mich ist deshalb die Arbeit von Watzke bzw. dessen (wahrscheinlich überhäuftes) Einggreifen bzw. Nichteingreifen in sportlich-personelle Dinge, noch viel schlimmer.
    Denn er hätte dann Zorc einbremsen müssen.
    Nicht bei einem Fehltransfer.
    Aber alle Welt hat sich totgelacht, als das Gerücht aufkam, dass der BVB Schürrle für über 30 Mio. verpflichten will.
    Hier im Forum hat die überwiegende Masse ähnlich gedacht und diesen Transfer als falsch angesehen.

    Schürrle wurde verpflichtet.
    Der Rest ist bekannt.
    Die Warner hatten recht, Schürrle ist eine der größten Pfeifen in der Geschichte des BVB.
    Wäre das als alleiniger Flop noch damit abzutun, dass das einmal passieren kann, so ist der bekannte Rest es nicht.
    Die VL von Sahin und Schmelzer, die Verpflichtung von Mittelmaß Toprak, Rode, Toljan, ja auch Götze, der Umgang mit Bender (auch Bartra) sowie Neven, alles Dinge, die nicht alleine Zorc anzulasten sind.

    War im Dreigestirn WKZ Kloppo der Macher und Moderator, so ist nach seinem Abgang Zorc sicher geschwächt worden.
    Wenn sich Zorc gegenüber den Alpha-Tier Watzke nicht besonders behaupten kann, ist das die eine Seite.
    Die andere Seite ist die Rolle von Watzke, der als GF die Personalentscheidungen von Zorc (oder seine eigenen Hirngespinste) letztlich absegnen muss und das auch getan hat.

    Ich will Zorc nicht aus der Schusslinie nehmen.
    Der hat möglicherweise einen großen Anteil an dieser personellen Entwicklung.
    Nur hätte Watzke, als sein Chef, ihn einbremsen müssen.
    Stattdessen hat er praktisch diese Scheiße zumindest abgenickt.

    Mithin ist Watzke, im Teilbereich Sport, seinen Aufgaben kaum bis gar nicht gerecht geworden.
    Stellt sich mir bezüglich dieses Aufgabenfeldes die Frage, wer von beiden die größere Pfeife ist.

    Mag das jeder für sich beantworten.
    Ich kenne meine eigene Beantwortung sehr genau.

    Auch Watzke sollte auf den Prüfstand, trotz seiner Verdienste.
    Oder gerade deswegen.
    Weil er nähmlich gerade dabei scheint, diese Verdienste in krasser Form selbst zunichte zu machen.
    Zum großen Nachteil des BVB.
    Es mögen aus nostalgischen Gründen viele das anders sehen.
    Nostalgie ist jedoch im rasanten Profisport ein praktisches NO GO!!!!
     
  9. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich denke, dass wir erst dann wieder richtig Freude am BVB haben werden, wenn Watzke & Zorc weg sind. Hoffentlich braucht es dazu keinen Absturz, wie beim HSV.

    Fast alles, was hier im Forum kritisiert wird, bewahrheitet sich. Ob es die unsinnigen Verträge, die schlechten Transfers oder auch die wirre Personalpolitik ist.

    Mit dem Rauswurf von Tuchel, hat ein Sichelschnitt beim BVB stattgefunden, der aus dem BVB, den FC Watzke gemacht hat. Das war die Zäsur - seitdem läuft alles gegen die Wand.

    Seitdem ist Zorc zu Watzkes Pudel geworden, hat sich das Leistungsprinzip ganz verabschiedet, Watzkes Lieblingsspieler trumpfen auf und ein generell, provinzielles Denken ( anstatt Innovation ) ist eingezogen.

    Dazu gehört auch, anstatt einen jungen, aussergewöhnlichen Trainer zu holen, die Verpflichtung von Lucien Favre. Ich bin zwar überzeugt, dass er kurzfristig Erfolge bringen könnte, aber die Aufgabenstellung für den BVB ist eine andere.

    Es gilt, ein langfristiges, neues und innovatives Konzept zu finden, um den BVB wieder dahin zu bringen, wo er unter Tuchel zuletzt gestanden hat. Dazu würde ein Trainer gehören, der sich mit dem Verein identifiziert und nicht jemand, der, potentiell, nach zwei Jahren wieder geht.

    Favre ist fachlich ein guter Mann, keine Frage, aber er ist nun wirklich kein Trainer, der sich mit seinem Verein identifiziert und der langfristig ein Projekt aufbaut.

    Watzke und Zorc scheint die Vision und die Kreativität zu fehlen, um aus unserem BVB wieder den genialen und bissigen Underdog zu machen, den wir alle so lieben.

    Um gegen die grossen, internationalen Vereine und in der BL gegen die Bayern bestehen zu können, muss man halt geschickte, kreative und ungewöhnliche Wege gehen und nicht, scheinbar, auf Nummer Sicher gehen.

    Ich bin auf die kommende Saison gespannt, rechne mir aber nicht viel aus, denn mittlerweile sind wir ein dickes, unbewegliches Schiff geworden und schon lange nicht mehr das kleine, schnelle Piratenboot, das reihenweise, die dicken Pötte versenkt hat. Aus dem kleinen gallischen Dorf ist ein Römerlager geworden.
     
    Floralys gefällt das.
  10. george b.

    george b. Hoffnungsträger

    Noch ist ja nicht aller Tage Abend und ich kann mir nicht vorstellen ,daß die Spieler und die GL unbeeindruckt von der kolportierten Fanmeinung bleiben.Das Transferfenster öffnet erst am 1.Juli und dann bleiben genau 2 volle Monate um mit dem neuen Trainer zusammen die Justierung des Kaders anzugehen. Zum BLauftakt wird ne gute Mannschaft auf dem Platz stehen.
     
  11. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich habe keine Angst, dass wir keine gute Mannschaft aufstellen können. Ich bin eh der Meinung, dass wir, mit einem guten Trainer ( Favre ist so einer ), über genügend Qualität im Kader verfügen, um eine gute Saison zu spielen. Was wir letzte Saison erlebt haben, liegt u.A. an den inkompetenten und drittklassigen Trainern, die W&Z da angeschleppt haben.

    Was ich oben geschrieben habe, ist eher allgemein und langfristig gemeint. Bevor der BVB wieder Klopp-sche Luftsprünge macht, muss auch ein Generationswechsel in der Geschäftsführung stattfinden - davon bin ich überzeugt
     
  12. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Hoffst Du?!
    Und wir.
    Hoffentlich ist bzw. wird unsere Hoffnung keine Luftblase.
     
  13. Zazou09

    Zazou09 Führungsspieler BFD - Vorstand

    Castro vielleicht zum VfB? *hoff*

    "Liga-Konkurrent hat Interesse an Castro"
    +++ Spätestens seit der Verpflichtung von Bremens Thomas Delaney ist klar: Im defensiven Mittelfeld von Borussia Dortmund herrscht ein Über-Angebot. Einer von den Kandidaten ist Gonzalo Castro, an dem ein Liga-Konkurrent Interesse haben soll.


    Denn wie die Bild berichtet, hat der VfB Stuttgart - neben anderen Klubs - den 31-Jährigen auf dem Zettel für mögliche Verstärkungen für due neue Saison. Passenderweise kennen sich Stuttgarts Sportvorstand Michael Reschke und Castro aus gemeinsamen Leverkusener Zeiten.

    Dem Blatt zufolge wäre Castro für fünf bis sieben Millionen Euro zu haben. Beim BVB steht er noch bis 2020 unter Vertrag. In der abgelaufenen Spielzeit kam er für die Schwarz-Gelben nur auf 19 Liga-Partien, in den letzten sechs Spielen kam er unter Trainer Peter Stöger überhaupt nicht zum Einsatz.



    Transfer-Ticker Borussia Dortmund: Wechsel und Gerüchte rund um den BVB im Sommer 2018 | BVB 09
    Quelle: Wa.de
     
  14. george b.

    george b. Hoffnungsträger

    Es ist auf jeden Fall ne menge Bewegung festzustellen und bis zum schliessen des Transferfensters wird noch einiges passieren. Jeder Euro der reinkommt tut uns gut und jede Entlastung der Gehaltsstruktur auch.
     
  15. MadDogTannen

    MadDogTannen Stammspieler

    :ironie an:Ja, es wäre tragisch einen Leistungsträger wie Castro zu verlieren:ironie aus:
    Hab auch vor ein paar Tagen gelesen, dass MG aaaangeblich bei fünf Vereinen aus dem Ausland auf dem Zettel stehen soll... Was könnte dem BVB besseres passieren?!
    Ich befürchte allerdings, das unsere "Topstars" zu Ladenhütern werden, denn welcher Verein will den schon Spieler wie Durm oder Rode welche gefühlt seit 20 Monaten kein Spiel mehr bestritten haben. Die bleiben lieber in der Wohlfühloase und sitzen zur Not auch die Verträge aus, denn so viel an Gehalt wie hier bei Borussia wird ihnen bestimmt kein anderer Verein momentan bieten.
     
  16. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    Die Verkaufsliste von Borussia Dortmund könnte bald um einen Namen kürzer sein. Laut Bild ist Huddersfield Town mit Ex-BVB-Coach David Wagner an Weltmeister Erik Durm interessiert. Wagner und Durm kennen sich noch aus gemeinsamen Zeiten bei den BVB-Amateuren.

    In der abgelaufenen Saison kam der 26-Jährige, aufgrund von Verletzungen, aber gar nicht zum Einsatz.
     
  17. cocoline

    cocoline Stammspieler * BFD - Mitglied *


    Auf der Verkaufsliste vermisse ich den Namen A.Schürrle
     
  18. Kevlina

    Kevlina Führungsspieler

    Mmhhh, ich denke den werden wir auch vergeblich suchen...:gshy:...so schnell werden wir den nicht mehr los; der Schü wird uns noch ne Weile erhalten bleiben!
     
  19. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

  20. george b.

    george b. Hoffnungsträger

    Für seine Verletzungen kann er ja nix .Wenn Erik fit war hat er immer geliefert. Ich wünsche ihm ne gute Zeit mit den Terriern weil er es verdient.
     
    Pfefferkuchenmann und Kevlina gefällt das.

Diese Seite empfehlen