1. Das BFD-Tippspiel 2018/2019 ist eröffnet!
    Ab sofort können die Tipps angegeben werden!
    Da das Programm, vom Programmautor, nicht weiter gepflegt wird, müssen die Daten ggf. von uns, "per Hand" eingepflegt werden. Es kann daher, z.B. bei der Aktualisierung der "Tipper-Rangliste", zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

    Link zum BFD - Tippspiel 2018/2019

    Nicht von der Überschrift dort, "1. Bundesliga 2017/2018", irritieren lassen! Es ist das Tippspiel 2018/2019!!!!

    Information ausblenden

Achtelfinale Rückspiel = RB Salzburg - Borussia Dortmund

Dieses Thema im Forum "Die Spiele" wurde erstellt von Forenteam, 24. Februar 2018.

  1. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Schürrle bekommst du weg , nur ohne Ablöse, denn dann ist er auch für Vereine zu stemmen (Transfer ist ja immer Ablöse und Gehalt ) . Schürle ist jetzt 2 Jahre da , Ablöse 30 MIO (5Jahre) , wenn er jetzt Ablösefrei gehen sollte fließen -18 Mio ins Ergebnis wenn man das mit den ausserordentlichen Transfererlösen von ca 175 Mio Euro verechnet sieht das nicht ganz so wild aus. Wo ein Wille da ein weg.

    Das große Problem ist aber das er eben nicht der einzige ist . Im Prinzip haben wir 6 Schürlles nämlich Sahin Toprak Götze Schmelzer Castro die mit Topverträgen ausgestattet sind aber nicht die notwendige Leistung bringen.

    Wenn man zum Wohle des Vereins handeln würde und ausschliesslich die Intressen des BVB berücksichtigen würde. Müsste man sich von diesen Leuten trennen , was zu Folge haben würde , daß das Ergebnis statt 170 Mio Transferüberschusss evtl nur noch 20- 30 Mio übrigbleiben vielleicht sogar ein Minus. Nur dann wäre der tolle GF Watzke eben nicht mehr der tolle GF Watzke, deswegen wird er zwar Einschnitte machen aber eben nicht wie es eigentlich notwendig ist Letztlich hat man doch das Geld aus den tollen Transfers der Leistungsträger über die Jahr verbrannt und den Mitläufern in den Arsch geschoben. wir stehen ertmal wieder gefühlt bei null.

    Ich halte das für schade aber nicht für ein Weltuntergang (ich hoffe man lernt draus ) , wenn dann wieder ein ordentliches wettbewerbfähiges Team samt Trainer aufgebaut wird.

    Nur ein weiterso führt in den Abgrund .
     
    Nonick79 gefällt das.
  2. george b.

    george b. Stammspieler

    Nix gegen Bremen,bei denen kannste ein Spielsystem und die Bereitschaft vernünftig Fussball zu spielen zur Zeit deutlicher erkennen als bei uns.
     
    hotzenplotz gefällt das.
  3. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Das ist richtig und ein grosses Problem. Schaffen wir die CL Quali nicht, .wird Watzke weiteres Tafelsibler verkloppen, um die Nonsensverträge dieser überflüssigen Spieler bezahlen zu können.

    Ich sehe schon Guerreiro und Pulisic auf der Verkaufsliste.

    Ein Leistungsprinzip sollte in der Führungsspitze beginnen. Bei den Fehlern, die Watzke & Co ( Co = Zorc ) sich leisten / geleistet haben, wäre schon länger ein Rücktritt / Ablöse fällig.

    Um ein Bewusstsein für Leistung im Kader, sprich bei den Spielern zu installieren, muss sich beim BVB vieles, strukturell ändern.

    Wenn Spieler, die keine Leistung bringen, denen, die wollen und besser können, bevorzugt werden, dann wird das auch nichts mit dem geschlossenen Mannschaftsgeist.
     
  4. george b.

    george b. Stammspieler

    Alles haben Aki und Micha natürlich nicht falsch gemacht .Klopp war ihr Kandidat und die mögliche Insolvenz des BVB hat Aki grandios verhindert.Bei der Verpflichtung von neuen Spielern gab es Flops aber auch Tops,von denen etliche nicht mehr da sind ,aber nen Haufen Kohle gebracht haben.Der Schwachpunkt ist eindeutig wie das Geld zuletzt verwendet wurde.Über die Verträge von Schürrle,Schmelle ,Toprak und Co.möchte ich lieber nicht nachdenken,denn dann kommen mir gleich die Tränen.Hinzu kommt noch die etwas grenwertige Trainerwahl zuletzt und damit meine ich nicht einmal Stöger.
     
  5. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Selbst wenn Du in allem recht hättest, was ich nicht teilen kann, wäre es doch letztlich so, dass Götze ein Schatten seiner selbst ist.
    Warum sei dahingestellt!
    Wenn der Trainer ihn dann trotzdem aufstellt und er mehr schlecht als recht spielt und mit seiner scheiß Leistungen am Donnerstag sogar noch topt, dann stimmt etwas mit Götze nicht.
    Auch willensmäßig!

    Was kann da aber nun PS dafür?
    Watzke ist hier der Schuldige, denn er hätte Götze nie zurückholen dürfen.
    War aber wohl "Papi Watzkes persönlicher Wunsch".

    Gleiches trifft doch auch auf Schürrle, trotz dessen Anstrengungen oder lieber Bemühungen zu.
    Der kann es einfach nicht!
    Schon bei Chelsea und gleich recht bei Wolfsburg.
    Auch hier kommt die träumerische Phantasie von Watzke mit ins Spiel.
    Unabhängig davon, dass auch TT einen gewissen Anteil an dessen Verpflichtung hatte, schwante Watzke wohl, dass das Trio Götze, Reus und Schürrle unser Traumtrio wird.
    Für mich ein ebensolcher Realitätsverlust, wie einen Toprak als Verstärkung anzusehen und zu kaufen, selbst wenn auch hier TT einen gewissen Anteil hatte.

    Mit diesem Kader muss nun der Interimstrainer arbeiten.
    Ob er das besonders gut macht, sei dahingestellt.
    Ihm aber dafür die Schuld zu geben, dass wir so beschissen spielen, ist nicht fair.
    Zumindest kann er doch nichts dafür, wenn seit dem Weggang von Kloppo/TT, das Leistungsprinzip beim BVB außer Kraft gesetzt scheint.

    Wenn seit Monaten schlechtspielende Spieler (Götze) von Watzke gut geredet sowie auch anderen ihre beschissenen Leistungen nicht klar und deutlich beanstandet werden, dann drückt das Einiges aus.

    Wenn diese Spielern immer wieder das "Vertrauen" ausgesprochen wird, die Alternativen stattdessen auf der Bank versauern, dann stinkt es gewaltig.

    Wenn Blinde verpflichtet werden.

    Wenn mit schlechten ehemaligen Leistungsträgern hirnrissige und teure Vertragsverlängerungen gemacht werden.

    Wenn Spieler, wie Leistungs- und Sympathieträger Bartra, Neven, Bender durch teils unverständliches Handeln indirekt zum Weggang gedrängt werden.

    Einige "WENN" hätte ich noch, lasse ich aber.
    Nur eins ist sicher:
    Peter Stöger tritt maximal eine Minimalschuld.

    Die Hauptschuld trifft Watzke.
    Ohne Wenn und Aber!
    Auch wenn das viele hier nicht hören wollen.
    Wir müssen doch entlich einmal die schwarzgelbe Vergangenheits-Brille absetzen und den Fakten ins Auge sehen.
    Verklärte Blicke führen uns mit Sicherheit nicht in die Zukunft, sondern bedeuten viel eher das Gegenteil davon !!!
     
    vagabund gefällt das.
  6. cocoline

    cocoline Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Manchmal frage ich mich;
    Die Mannschaft ist Mittelmass und spielt unterirdisch.
    Der Großteil der Spieler sind überbezahlte, satte Nichtskönner.
    Der Vorstand ist selbstherrlich und hat keine Ahnung.
    Trainer ist lieb, aber taugt nichts.
    Wie kann man Fan von solch einem Verein sein?:schäm:
     
    svenska gefällt das.
  7. Saar-Borusse

    Saar-Borusse Stammspieler

    Weil,nur der BVB.:2daumen:
     
  8. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    @cocoline, ich denke, dass man alles nicht nur in schwarz oder weiß bzw. schwarz oder gelb, interpretieren darf.
    Dazwischen gibt es viele, viele Facetten.
    Positive, wie Negative.
    Wenn es eine Zeit gibt, in der es scheiße läuft, wird viel über die Gründe diskutiert.
    Scharf, mild, verständnisvoll oder nicht.
    Alles aber immer unter dem Aspekt, dass es jedem, der mitdiskutiert, nur um den BVB geht.

    Ich glaube auch nicht, dass es einen gibt, der unsere Spieler, unsere Trainer und unere Vereinsführung als Mensch, sondern nur als Sportler bzw. Verantwortliche kritisiert.
    Bei mir ist das jedenfalls so.
    Viele wissen z. B., dass Götze nicht zu meinen Lieblingen gehört.
    Trotzdem würde ich ihm nie (!) etwas persönlich Schlechtes wünschen.
    Das versuche ich grundsätzlich so zu handeln, was sicher manchmal auch nicht ganz leicht ist.

    Wenn es allerdings gut läuft, gibt es logischerweise weniger bis gar nichts zu kritisieren.
    Da diskutieren wir hier über gelungene Spielzüge, erfolgreiche Spieler, erfolgreiche Spieler und natürlich auch über die gute Arbeit der Verantwortlichen.

    Was will ich mit Vorstehendem eigentlich sagen?
    Wir sollten uns wegen teils sehr unterschiedlicher Meinungen nicht gegenseitig Vorwürfe an den Kopf werfen.
    Diskutieren ja, diskutieren bis zum Abwinken ebenfalls, aber nicht so, dass wir unsere Meinungen gegenseitig so interpretieren, als wenn der Diskussionspartner nicht ebenfalls BVB-Fan, sondern ein Fan eines anderen Vereins ist.
    Egal, wie schräg man des anderen Meinung auch empfindet.
    Das würde ich mir jedenfalls wünschen.
     
  9. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Das solltest du schon jedem selber überlassen .
    Findest du es nicht ein wenig anmaßend, das du indirekt die Parameter des BVB Fanseins absteckst.
    Wir könnten ja auch sagen:
    Tolle Arbeit, WZ , in den letzten drei Jahren.
    Boah Schürlle und Götze waren Top transfers !
    Schmelzer spielt auf der Seite überragend.
    Castro fackelt jedes mal ein Feuewerk ab Mitttelfeld.
    Und Sahin ist eigentlich unterbezahlt, er trägt wichtige Informationen an die Führung, alleine dafür sollte es ein Rentenvertrag geben.
    Und Stöger erst , mir imponiert es wie er die Ruhe bewahrt und sich lieber auf seine Bank zurückzieht als unnötig Druck auf das sensible Gebilde auszuüben.
    Wäre dir das lieber?
    Wäre ich nun mehr BVB Fan für dich?

    Wenn unsre Truppe so einen Müll zusammenspielt (längerfristig)wird nach Ursachen gesucht, und dann kommen eben die möglichen Ursachen in Ihrer Gänze und gebündelt auf den Tisch/Screen.
    Meine Frau will den Scheiß nicht hören, also schreibe ich ihn mir hier von der Seele.:motz:
    Wenn du da auch keine Lust drauf hast gibt es ja den ignore Button für einzelne User.

    Was passiert, wenn man die handelnden Personen nicht ständig hinterfragt haben wir 2004/2005 gesehen.
    Waren diejenigen die evtl vor der Pleite gewarnt haben auch schlechte BVB Fans?
    Denk mal drüber nach.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2018
  10. FabiBVB09

    FabiBVB09 Führungsspieler

    Im Moment tue ich mich echt schwer, mich mit dem BVB zu identifzieren - es macht seit zig Monaten überhaupt keinen Spaß mehr, die Spiele sich anzuschauen. Ja, ich bin zwar noch Fan, aber wenn ich das vergleiche mit den Jahren 2010-2013 - wo ich bei jedem Spiel vorm TV-Bildschirm abging, wie ein "Zäpfchen", sitze ich derzeit nur vorm Fernseher, schaue mir die Spiele an, ohne Emotionen oder sonst was....ich nehme es hin, wie es kommt und gut ist - nicht mal jubeln tue ich bei BVB-Toren...diese ganze Euphorie um den BVB ist bei mir sowas von verflogen...ich bin auch nicht mehr aufgeregt vor jeden Spiel oder rege mich während des Spiels / nach dem Spiel über irgendwas auf - nix - gar nix...

    Ich schalte gut 10 Minuten vor Spielbeginn den Fernseher ein - gucke mir das Spiel an und wenn es vorbei ist, mache ich den Fernseher wieder aus - gucke keine Interviews..nix - gar nix...

    Die Zeiten, wo man sich auf ein kommendes Spiel des BVB´s gefreut hat, sind irgendwie vorbei....

    Man kann sagen - irgendwie ist vieles "eingeschlafen"...
     
  11. Akki_71

    Akki_71 Stammspieler

    Mir geht es ganz genauso.
    Das schlimme ist,daß sich jedes Heimspiel des BVB immet wie das da vor anfühlt.
    Das heißt im Klartext....immer das selbe,die Mannschaft von Dortmund legt los,
    wie die Feuerwehr,und die ersten 15 Minuten sind WOWWW,und dann??
    Dann läuft jedes Spiel immer gleich ab.
    Der BVB geht 1:0 in Führung,und stellt dann das Fußballspielen ein.
    Folge: Der Gegner kommt immer besser ins Spiel,und Mitten der 2 Halbzeit,
    fällt dann meistens der Ausgleich,siehe Augsburg und Frankfurt.
    Immer das Selbe halt.
    Und das wir dann irgendwann langweilig logisch oder?
     
  12. garfy

    garfy Stammspieler

    Ich kann nur sagen, wenn das in der jetzigen Situation schon so ist, dass man den BVB ohne Emotionen verfolgt, auch wenn sie schlecht spielen, dann hat man wirklich noch keinen richtig schlechten BVB gesehen wie ich in der Regionnal- bzw. 2. Liga oder teilweise in den 80er, als man gegen den Abstieg spielte.
    Wir stehen auf Platz 3 und spielen um die CL-Plätze.
    Klar meckert man nach solchen Spielen wie in Salzburg herum und nicht zu knapp, aber heute fiebere ich natürlich wieder mit und bin jetzt schon heiß auf das Spiel.
    Vielleicht habe ich aber eine noch intensivere Beziehung zum BVB, da ich schon als Kind mit Trikot und Fähnchen in der Roten Erde dabei war.
     
  13. cocoline

    cocoline Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Das überlasse ich auch jedem Fan selbst.
    Nur diese Frage habe ich auch für meine Person gestellt.
    Auch ich bin angefressen und sauer und frage mich oft, warum tust du dir das an.
    Meint einer ich sehe die Spiele , Trainer , Spieler und Vorstand immer als prima an.
    Nur ich fühle mich vera... und machtlos.
    Nicht mehr und nicht weniger.
     

Diese Seite empfehlen