Achtelfinale Hinspiel = Borussia Dortmund - RB Salzburg

Dieses Thema im Forum "Die Spiele" wurde erstellt von Forenteam, 24. Februar 2018.

  1. BVBLars32

    BVBLars32 Stammspieler

    Seh ich auch so wie du und Fabi ... der Ball warvon Schmelzer längst gespielt und eben kein direkter Pass sondern in den leeren Raum , wo dann die Dose schneller reagierte als Dahoud .. spielt Schmelzer den Pass sauber ...kann man den Aufbau fortsetzen so bekommen wir aber das 2:0 ...
    Was mir gestern abend auch wieder aufgefallen ist, dieses ständige Hintenrum ...z.B. Freistoß in der gegnerischen Hälfte ..der wird dann quer abgelegt ..zwei drei Dosen laufen nach von um zu pressen ..und schwupps hat Bürki den Ball ... Fehlpässe ... gefährliche Freistöße und Ecken ...geht ja mal gar nicht mehr ... na ja bis auf Schü's versuch in 6. Minute ...
    Wo geht das hin? Ins Mittelmaß? Nun ja wenn wir jetzt rausfliegen, kann man die BuLi Saison ordentlich abschließen ... wenigstens da was rausholen ... und dann den Umbruch ...
     
    webdawg18 gefällt das.
  2. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Wieso verstehst Du das nicht?

    - Wenn man für rund 70 Mio. mit Götze den Schatten seiner selbst, mit Schürrle einen sich selbst überschätzenden und willensmäßig schwankenden Mittelklassespieler und mit Rode einen mittelmäßigen Ableger der Bauern kauft, dafür nahezu die ganzen Transfereinnahmen von MH, HM und IG verbrennt,
    - wenn man Verträge mit Sahin und Schmelzer verlängert, die weit, weit über ihrem Leistungszenit hinaus sind,
    - wenn man für Toljan, einem mittelmäßig begabten Außenbahnspieler, eine Transferablöse bezahlt und stattdessen mit Passlack ein bereits CL-erfahrenes Eigengewächs sinnlos verleiht,
    - wenn man Marc Bartra gehen lässt und seinerstatt Transfergeld für diese Pillenpfeife Toprak ausgibt,
    - wenn man es nicht fertig bringt Manni Bender eine Perspektive zu bieten und er, verständlich, von alleine gehen will/geht,
    - wenn man den Streit TT/ Mislintat stillschweigend übergeht, anstatt arbeitsrechlich einzugreifen, da seiner Leitungsaufgabe nicht gerecht wird,
    - wenn man in der erlebten Form Auba jahrelang Zugeständnisse macht und mit dem Wissen um mögliche Folgen keinen zweiten MS verpflichtet,
    - wenn man es zu diesem Horrorszenario mit Dembele kommen lässt.
    - wenn man Spieler wie Durm, Castro, ja sogar einen wie Park verpflichtet,
    - wenn man diese Trainerposse mit Tuchel und Bosz abzieht
    und
    - wenn man das alles noch als gut verkauft, beantwortet sich diese Frage von selbst.
    Wie soll da etwas fortgesetzt werden, das im letzten Jahrzehnt aufgebaut wurde?
    Wie will man mit einem Götze, Schmelzer, Sahin, Schürrle, Toprak ein flüssiges, ballsicheres und nach vorn gerichtetes Tempospiel entfachen, wenn diese gleich mehrere sportlichen Defizite auf den Platz bringen?

    Bildet man aus den vorstehenden WENNS eine Summe, dann heißt das eigentlich Chaos pur.
    Wir haben riesiges Glück, dass die anderen in der letzten und aktuellen Saison so instabil daherkommen.
    Sonst könnte es nämlich sein, dass wir schon jetzt über Platz 8 bis 10 diskutieren und schon jetzt nichts mehr mit der CL- Quali zu tun hätten.

    Der Grund greift in Deine erste Frage und wird durch meine voranstehende Erläuterung begründet.

    Es gibt Hirarchien und der, der oben steht, trägt die Verantwortung sowohl für den sportlichen Erfolg bzw. Misserfolg, als auch für die ökonomischen Belage des BVB.
    Diese Person ist nun einmal Watzke.

    Ein Watzke, der für den BVB unendlich viel getan hat, der dafür für ewig in Ehren gehalten werden muss!
    Aber auch ein Watzke, der sich speziell nach Kloppo's Abgang immer mehr gemüßigt sieht, im sportlichen Tagesgeschäft mitzumischen und Zorc damit quasi demontiert.
    Ein Watzke der im letzten Jahr mit diversen nichtgehaltener Versprechen und, für seine Intelligenz, eigentlich dümmlichen Sprüchen in die Öffenlichkeit geht, so seinen und den Ruf des BVB teilweise schädigt.

    Gewiss, was einmal war, ist in Ehren zu halten!
    Aber im schnelllebigen Profi-Geschäft zählt das heute.
    Und Watzkes Arbeit ist in den letzten beiden Jahren nicht gut gewesen.

    Wenn das hier kritisiert wird, ist das für mich rechtens und keineswegs als "mit Dreck zu beschmeißen" zu werten.
    Selbst wenn die Spieler oder zumindest ein gewisser Teil von ihnen auch eine große Teilschuld tragen.
    Übrigens sind das überwiegend die Spieler, deren Verpflichtung Watzkes vollste Zustimmung fanden bzw. im Fall von Götze sogar seine persönliche Befindlichkeiten befriedigten.

    Fabi, das wollte ich eigentlich auch schreiben.
    Du hast ja sowas von recht.

    Ich finde es von Schmelzer als eine Unverschämtheit, seine eigene Fehlleistung auf diesen Check an der Mittellinie zu schieben und somit von seiner eigenen Scheiße abzulenken versucht.

    Es war ein harter Einsatz an der Mittellinie, aber eine Kann-Entscheidung.
    Ein Schiri pfeift es, ein anderer nicht.
    International wird so etwas eben eher nicht gepfiffen.

    Mich erinnert diese Szene stark an eine ähnliche Szene zwischen Sahin und Kane in London.
    Das war auch so ein Grenzfall, in dem sich harter Einsatz gg. Weicheiverhalten unserer BL- Spieler durchgesetzt hat.
    Übrigens eine Folge der kleinlichen Pfeiferei in der BL.

    Es war also Schmelzer sein Fehlpass, der das Tor ermöglichste.
    Genau wie das trottelhafte Verhalten von Toprak.

    Es stimmt nichts mehr.
    Keine Leistung, keine (wirkliche und einsichtige) Selbstkritik.
    Keine geschlossene Mannschaft mehr.
    Dazu mit hoher Wahrscheinlichkeit ein limitierter Trainer, zu dessen weiteren Werdegang Watzke wieder so eine eigenartige Haltung abgibt.
    Zum jetzigen Zeitpunkt, nach diesen dürftigen, teils unterirdischen Leistungen, nur auf der Basis der glücklichen Ergebnisse, Stögers Weiterbeschäftigung öffentlich als Möglickeit zu offerieren, ist wieder einmal eine der "rethorischen Glanzleistungen" von ihm.

    Es gäbe noch viel mehr anzumerken, aber schon die vorstehend aufgeführten Fakten reichen, sich ein Bild darüber zu machen, was Sache ist.
    Zum Wohle unser aller Herzensvereins muss am Saisonende ein Cut her, der seinesgleichen sucht.
    Sollte das nicht passieren, wieder nur halbherzig agiert, alles schöngeredet werden, dann sehe ich schwarz.
     
    Alex22 gefällt das.
  3. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    In Wirklichkeit weiss doch gar niemand etwas über Mislintat. Auf mich macht der einen ziemlich arschigen Eindruck. Geht wegen Geld zu Arsenal und giesst vorher noch mal schnell nen Kübel Gülle über TT und den BVB ( den er ja angeblich so liebt - ausser jemand bietet ihm mehr Geld ) in der Presse aus - dann holt er Miki und Auba nach London - na toll.

    Nichts, was Mislintat in seinen Interviews von sich gegeben hat, war mir sympathisch oder klang schlüssig.

    Vielleicht hatte TT ja recht, Mislintat das Trainingsgelände zu verbieten. Vielleicht ist Mislintat ein totales Arschloch. Wer weiss das denn ?

    TT muss man nicht mögen, aber seine, unbestritten aussergewöhnlichen Leistungen, sollte man doch anerkennen. Zumindestens, wenn man ernst genommen werden will. Und ganz speziell im Vergleich zu dem Niveau, auf dem sich der BVB aktuell bewegt:pfeif:
     
    Alex22, Pitt und Kevlina gefällt das.
  4. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Man nehme an:

    Mislinat und Tuchel hatten eigentlich gar kein Problem miteinander . Tuchels Fitnesscoach Schreyr oder wie der Vogel hieß hatte sich ewig mit Mislinat gebattelt, daraufhin hat Tuchel sein Team geschützt und Mislinat vom trainigsgelände vebannt.
    Nun haben sich Mislinat und Tuchel wie Männer ausgesprochen und Tuchel hat seinen Fitnesstypen gefeuert.

    Im Sommer beerbt Tuchel nun Arsene Weger bei Arsenal London.


    Man habe ich ein analytisches Denkvermögen! :totlach::totlach::totlach:
     
    Pitt gefällt das.
  5. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Hotze, ich war einer der schärfsten Kritiker von TT.
    Was Mislintat betrifft hast Du aber recht.
    Keiner von uns weiß, ob er oder TT das Ar.... war.
    Darum ging es mir aber bei meinem "Wenn-Beispiel" auch nicht.
    Mir ging es nur darum, dass Watzke diese Scheiße hat laufen lassen, anstatt da als AG einzugreifen, die Wogen zu glätten oder aber den "Schuldigen" zurechtzuweisen.
    DAS hat er versäumt.
    Im Kontext der anderen "Wenns", kann man Watzke einiges "anrechnen".
    So gesehen hat die Geschichte um TT/Mislintat, kein Alleinstellungscharakter, sondern ist ein Teil mehrerer negativen Dinge, die gegenwärtig beim BVB passiert sind/leider immer noch passieren.
     
    Pitt gefällt das.
  6. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Auch das wissen wir nicht. Weisst Du, ob Watzke nicht versucht hat, beide zur Raison zu bringen ?

    Tuchel hat doch zuletzt gar nicht mehr mit Watzke gesprochen. Watzke musste Tuchels Berater anrufen, wenn er was von Tuchel wollte.

    Welche Rolle Zorc dabei gespielt hat, weiss ja auch keiner. Soweit ich es damals mitbekommen habe, hat Zorc, Tuchel gehasst.

    Aber was heisst das schon.

    Schon daran sieht man, wie verworren das Ganze ist und dass sich wahrscheinlich jeder, auf seine Art scheisse benommen hat.

    Genau aus diesem Grunde hätte ich so gerne ein ehrliches Statement von Watzke. Wenn ich, als Fan, schon so eine Scheiss Saison durchleben muss, dann will ich wissen, warum ?

    Vielleicht hatte Watzke triftige Gründe, TT rauszuwerfen. Solange man das nicht weiss, wird man immer wieder mißtrauisch sein.

    Tuchel rauszuwerfen, hat uns in diese Situation gebracht ... und der Fakt, dass man TT rausgeworfen hat OHNE einen geeigneten Back up zu haben. Aus der Not hat man dann den irren Holländer engagiert.
     
    Pitt gefällt das.
  7. DC65

    DC65 Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Wir wissen eigentlich gar nichts was da intern zwischen den Parteien abläuft.
    Wir können vieles nur spekulieren. Ob nun TT nicht mit SM klar gekommen ist, oder sein Drill Sergant, dass war beides Mist.

    Auch das TT nicht mehr mit AW gesprochen hat, wohl auch nicht mit MZ, war nicht gut für den Verein und die Mannschaft.

    Wir haben jetzt an den Folgen des Streites der "Alphatiere" zu leiden.

    Seit Beginn des Machtgehabes zwischen AW und TT, war der Beginn des Abstiegs des BVB.

    Der Pokalgewinn war ein Wille der Mannschaft.
    Doch alles danach hat dem Verein nur noch geschadet.

    Wenn AW nicht endlich seinen EGOTRIP verläßt und sich um seinen Job kümmert, dann wird es sehr sehr schwer für alle anderen im Verein.

    Es müssen endlich wieder klar abgesteckte Arbeitsbereiche zu erkennen sein....und das ganz ganz schnell.
     
    Pitt gefällt das.
  8. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Das sehe ich anders. Die internen Streitigkeiten kann ich nicht beurteilen. Was ich beurteilen kann, ist, was auf dem Platz vor sich ging und da hat TT, meiner Meinung Vieles richtig und viele Spieler besser gemacht. Selbst die Rotationen leuchten mir, im Nachhinein, als notwendig ein.

    Highlight war sicherlich TTs Fähigkeit, durch Systemwechsel und die richtigen Auswechslungen, ein Spiel zu drehen. Sicher, es gab auch unterirdische Spiele ( über TTs Einstellung zum Derby wollen wir gar nicht erst sprechen - das war ihm, glaube ich, eher lästig ), aber ich werde auch nicht vergessen, wie wir gegen Real Madrid auf Augenhöhe agiert haben - und zwar nicht in deren Schwächephase, sondern in der Saison, in der die den Henkelpott geholt haben.

    Ich bin auch, immer noch, überzeugt, dass wir, hätte es den feigen Bombenanschlag nicht gegeben, in der CL weiter gekommen wären.

    Nach der irren Saison ( wieder Umbruch, Micki, Hummels und Ilkay weg, Bombenanschlag und interne Querelen ) das Saisonziel zu erreichen und dann noch den Pokal zu holen, war, nicht nur im Resultat, eine krasse Leistung von Tuchel.

    Die Mannschaft ( ausser der Schmelzer / Sahin Fraktion ) ist TT gefolgt, sonst wäre NICHTS von dem möglich gewesen.

    Wie es aussieht, wenn man einen Trainer hat, der eben nicht solche Fähigkeiten hat, erleben wir aktuell. Wir können doch froh sein, wenn wir gegen schwächelnde Gladbacher auf Augenhöhe spielen. Davon, in der CL Gruppensieger zu werden, sind wir
    heutzutage Lichtmeilen entfernt. Wir blamieren uns gegen drittklassige Mannschaften in der EL.

    Dies mit ( fast ) dem gleichen Kader. Man sieht es ja auch auf dem Platz. Da steht keine gefestigte Mannschaft. Die spielen alle ( wie, wahrscheinlich Schürrle auch, der sich für die WM empfehlen will ) für sich selbst und ihre eigenen Karriereziele. Viele laufen auch einfach nur mit und freuen sich auf den Sommer, wenn der Scheiss vorbei ist.

    Stöger hat da, scheinbar, gar nichts im Griff und wird auch, so kommt es mir vor, von den meisten Spielern gar nicht respektiert. Anders kann ich mir Spiele, wie gegen Augsburg oder Salzburg nicht erklären. Wie auch ? Da sind Weltmeister und Europameister im Kader ( ich weiss, ich weiss - die sollen gefälligst Leistung bringen, wenn sie sich so nennen. So läuft es aber nunmal nicht ). Ausserdem fingert Stöger andauernd die Vereinsführung rein und er lässt es geschehen.

    Nein. Wir haben ein hausgemachtes Problem. TT rauszuwerfen, ohne adäquaten Ersatz zu haben, glich einer sportlichen Demontage des BVB. Ein kapitaler Fehler, der uns noch lange begleiten wird.

    Danach den Fall nicht aufzuklären - sprich jedem ( auch den Spielern ) klar zu erklären, WARUM Aki, TT rausgeworfen hat, ist ein weiterer Fehler, denn damit regt sich überall Mißtrauen.

    Dann auch noch mit Peter Bosz anzukommen, offenbart, dass man, entgegen aller Gerüchte ( nun gut - muss man nichts drauf geben ) gar keinen Ersatz für TT hatte und der Rauswurf, scheinbar, eine rein emotionaleä7persönliche Reaktion, ohne Rücksicht auf die Folgen für Verein und Mannschaft, gewesen ist. Sowas wäre eigentlich die rote Karte für eine Vereinsführung, die IMMER zum Wohl des Vereins handeln sollte.

    Desweiteren enstand durch die Verpflichtung von Peter Bosz ( und auch ein wenig durch Akis Äußerung, vielleicht mit Stöger zu verlängern ) der Eindruck, dass hier ohne fachlichen Sachverstand gehandelt wird. Der aktuelle Zustand spricht Bände. Wer trifft solche Entscheidungen ? Zorc ? Dann gehört er sofort suspendiert. Watzke ? Dann frage ich mich, warum Zorc nicht wiederspricht, bzw. eingreift ?

    Mit dem Anspruch ( CL Platz / zweiter Leuchtturm ) des BVB und angesichts der erbrachten und aktuellen Leistungen Stögers, mit ihm zu verlängern und keinen neuen Trainer zu suchen, ist, fachlich gesehen, totaler Unfug und eine vorhersehbare Fehlentscheidung.

    Um es kurz zu machen : Stöger muss durch einen fähigen Trainer ersetzt werden ... Wartze muss sich in sportlichen Angelegenheiten raushalten und, für seine eigene Glaubwürdigkeit, den TT Rauswurf aufklären ... Beim BVB muss das endlich wieder Leistungsprinzip zählen und nicht Akis Vorlieben ... Der Kader muss, nach den Vorgaben eines guten Trainers, umgebaut werden.

    Viel Stoff. Ich bin mir Sicher, dass kaum etwas davon umgesetzt wird. Zumindestens nicht in der Sommerpause, denn da geht man auf Zirkustour durch die USA. SO wird sich, letztendlich gar nichts verändern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2018
    svenska und vagabund gefällt das.
  9. Pitt

    Pitt Führungsspieler

    OT: Ich muss jetzt mal bemerken, dass mir die Diskussion zum Thema TT, so wie sie jetzt hier stattfindet, gefällt :daumen:, wenn ich das mal so sagen darf :weissnicht:

    Nur kurz :

    M.E. ist es durchaus okay, wenn man auf Basis von Halbwahrheiten, Vermutungen und und und , positiv besetzte Gefühle erzeugt und sie, egal wie, dann äußert bzw. raus lässt, auch wenn sie unbegründet sind, es schadet niemandem.
    Verwerflich und unerträglich ist es in meinen Augen jedoch, wenn man auf z.T. fragwürdige Aussagen und Vorwürfen Dritter, Spekulationen und Vermutungen einen Menschen verurteilt und dann, mit seinen eigenen Äußerungen, auch noch kräftig mit zur Jagd auf ihn ins Horn bläst. So ein Verhalten stößt mich einfach nur zu tiefst ab :-(…….und nebenbei bemerkt, genau aus diesem Grund, hasse ich auch die BLÖD z.B. abgrundtief, weil sie wieder und wieder versucht und es auch schafft, so eine Mentalität in unserer Gesellschaft zu erzeugen :motz:


    sorry dafür :schäm:
     
    webdawg18 gefällt das.
  10. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Tuchel ist einfach extrem schwierig das wissen wir doch alle:baehh::baehh::baehh::weg:
     
  11. BVBLars32

    BVBLars32 Stammspieler

    Ich hab da noch was zum diskutieren ...es war wieder ein Spiel ohne Pischu ... als er in der HInrunde verletzt ausfile kamen die Probleme ...dann war er wieder da, es lief stabiler ...und Donnerstag wieder ohne den Polen und batsch ..Niederlage ... ist Pischu nicht doch der heimliche Chef bei uns?
     
  12. Kevlina

    Kevlina Führungsspieler

    Stimmt, ist schon auffällig wie sich das Spiel mal mit & mal ohne Piszu verändert...[​IMG] ...na, wenn er der heimlich Chef auf dem Platz sein sollte, dann macht er es so gut dass es niemand sieht! Oh hoffentlich bleibt er uns noch ne Weile erhalten und verletzungsfrei - der jüngste ist er ja nicht mehr; es wird schlimm wenn er das Karriereende bekannt gibt...
     
  13. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Ich bin mal gespannt, wie das Morgen läuft. Ich erwarte mir nicht viel von dem Spiel, aber es besteht die Möglichkeit, dass das eine heisse Aufholjagd wird.

    Fussballerisch haben wir die Mittel, Salzburg morgen zu knacken.

    Schade, dass ich keine Zeit habe. Da wäre ich gerne hingefahren. Salzburg ist eh immer einen Besuch wert und ich kann mir vorstellen, dass die Stimmung in der ausverkauften ( ca. 30.000 ) Brause Arena ganz geil ist.

    Aber wer kann schon am Donnerstag Abend zu einem Auswärtsspiel fahren ? Das ist ähnlich bescheuert, wie die ätzenden Montagsspiele ( werden hoffentlich wieder abgeschafft ).
     

Diese Seite empfehlen