Achraf Hakimi - Nr.* (ausgeliehen von Real Madrid)

Dieses Thema im Forum "Mannschaft & Management" wurde erstellt von nadine, 11. Juli 2018.

  1. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

  2. cocoline

    cocoline Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Länger halten wie Bartra!
     
  3. webdawg18

    webdawg18 Führungsspieler

    Der ist ausgeliehen! Der geht so oder so, setzt er sich durch wird Real ihn teuer verscherbeln, entäuscht er geht er zurück.
     
  4. DC65

    DC65 Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Mal sehen wie er sich macht. Kenne den Jungen überhaupt nicht. Hoffe das er nicht wie alle unsere Jungen mit GROSSEN VORSCHUSLORBEEREN auch wieder auf der Bank versauert.
     
  5. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    BESSER behandeln bzw. umgehen als mit Bartra.
     
  6. Alex22

    Alex22 Führungsspieler BFD - Mitglied

    Gucken wir mal was aus ihm bei uns wird. Vorteil ist wir haben kein großes Risiko mit ihm.
     
  7. cocoline

    cocoline Stammspieler * BFD - Mitglied *

    Ist Bartra denn schlecht behandelt worden???
     
  8. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Ich will das Thema eigentlich nicht erneut aufmachen, aber beim Namen Bartra kocht bei mir sofort die Wut wieder hoch.

    Ja, aus meiner Sicht ist er schlecht behandelt worden.
    Nicht in dem Sinn, dass man ihn jemobt hat.
    Das bestimmt nicht.

    Ich gehe von meiner Meinung, dass er Opfer von diesem Gouda-Trainer und der sich daraus ergebenden Situation geworden ist, nicht ab.
    Obwohl er unser einziger spielstarker klasse Innenverteidiger und der Mann war, der einmal DAS GESICHT des BVB hätte werden können, hat ihn der Gouda auf einer fremden Position eingesetzt.
    Da war er nicht gut und wurde dann nur sporadisch auf der IV-Position eingesetzt.

    Stattdessen wurde der zur internationalen Topp-Klasse zählende Toprak :schreien: bevorzugt.
    Jetzt mag sich mal jeder Folgendes vor Augen halten.
    Da ist der blinde Toprak und da ist der klasse Bartra.
    Jeder geerdete Spieler, der klasse ist, weiß das von sich.
    Das hat auch nichts mit Überheblichkeit zu tun.
    Mithin weiß er, dass ihm, trotz seiner Klasse, ein wesentlich schlechterer Spieler vorgezogen wird.
    Was macht das mit einem ehrlichen und geerdeten Menschen?

    Ich glaube, dass diese Entwicklung dazu führte, dass bei Bartra Wehmut aufkam, die letztlich die schrecklichen Geschehnisse des Anschlages hat wieder hochkommen lassen.
    Das führte dann dazu, dass er den Verein verlassen wollte.
    Den Wunsch hat Watzke, dann sicher aus einer gewissen Menschlichkeit, nachgegeben.
    So verständlich das zu diesem Zeitpunkt dann war, war es trotzdem ein Riesenfehler.

    Ich bin immer noch felsenfest davon überzeugt, dass Bartra geblieben wäre, hätte man ihm DIE WERTSCHÄTZUNG entgegengebracht, die seiner Klasse, seinem bescheidenem Auftreten und seiner Identifikation mit dem BVB gerecht geworden wäre.
    Das hat Watzke (und Zorc) versäumt!!!!!!!!
    In einer Zeit, wo das gerade bei einem solchen sensiblen Spieler, einem Spieler mit Bartras Erlebnissen, äußerst angebracht gewesen wäre.

    Was er wert ist, was er für uns hätte (noch) leisten können, zeigte er bei Betis.
    Die können sich freuen, dass sie ihn haben.

    Watzke und Zorc hingegen sollten sich täglich vor Augen halten, welche Scheiße mit Bartra passiert ist und vor allem, warum sie diese beiden "Trainerfüchse":schreien: haben so agieren lassen.

    Ich vertrete auch die Meinung, dass sich Watzke hinter der Aussage, dass Bartra wegen der Erlebnisse des Anschlags weg wollte, versteckt.
    Sicher war das der letztlich entscheidende Grund, dass Bartra weg wollte.
    Die von mir vorstehend beschriebene Entwicklungsfolge hat im Ergebnis dazu geführt, dass es zu Bartras Gefühlsleben kam.
    Natürlich sind das meinerseits nur Vermutungen.
    Da ich jedoch selbst über einen reichlichen Schatz an Lebenserfahrung verfüge, in meinem Berufsleben zeitweise der Chef von bis zu 80 Mitarbeitern war, habe ich durchaus einige psychologische Momente erleben können und müssen.
    Auch deshalb bin ich von genau dieser Reihenfolge der Entwicklung felsenfest überzeugt.

    DAS meine ich mit schlecht behandeln.

    Wenn man dann noch den Umgang mit unserem Weltmeister :totlach: und superweltklasse Spieler Schürrle ins Verhältnis setzt, dann war der Umgang mit Bartra doppelt schlecht.

    Jeder mag seine eigene Meinung zu den Geschehnissen haben.
    Ich glaube jedenfalls, dass Watzke bezüglich Bartra die Öffentlichkeit belogen hat, wenn man es nach der beschissenen Entwicklung, vielleicht auch nur als eine Notlüge bezeichnen kann.
    Eine bewusste Täuschung war es jedoch mindestens.

    "Ich habe fertig"
     
  9. cocoline

    cocoline Stammspieler * BFD - Mitglied *

    In dieser Beziehung stimme ich dir zu.
    Ich weiß, dass du dich auf Watke eingeschossen hast, aber ich denke, da tust du ihm Unrecht.
    Ich habe gelesen, dass Marc sich bei den Mitspielern und Vorstand für die Zeit beim BVB bedankt hat!
    So link ist Marc nicht, dass er solche Aussage machen würde, im Grunde aber sauer auf diesn Vorstand wäre.
     
  10. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Ich habe mich wirklich nicht auf Watzke eingeschossen.
    Das kannst Du mir glauben.
    Ich sehe ihn nur sehr kritisch.
    Auch weil er in der jüngeren Vergangenheit einige Dinge gemacht hat, die nicht zielführend und teilweise falsch waren.

    Dass sich Bartra bei allen bedankt hat, ist einerseits das übliche Prozedere im Profitum, andererseits gerade beim ihm hinsichtlich Aufrichtigkeit mehr als glaubhaft.
    Das ist ja auch nicht der Punkt.
    Ich gehe hingegen davon aus, dass er sicher nicht die Intuition hatte, den BVB zu verlassen, sondern dieser Gedanke durch die Reihenfolge der Ereignisse erst aufgebaut wurde.
    Dass Watzke ihm dann den Wunsch erfüllt hat, finde ich zwischenmenschlich absolut ok, sehe es trotzdem als falsch an.
    Und ich sehe eine Mitschuld bei ihm, dass er die Situation von Bartra nicht früher erkannt und ihm nicht rechtzeitig den Rücken gestärkt hat.
    Bei Götze, seinen "Ziehsohn", hat er das hingegen sehr wohl getan.
    Ich bin und bleibe fest davon überzeugt, dass Bartra bei einer anderen psychologischen Herangehensweise bzw. mehr Wertschätzung seiner SPORTLICHEN Klasse, noch heute bei uns wäre und u. U. schon jetzt auf einen Weg, ähnlich dem von Dede, wäre.

    Weil Bartra es sicher zu schätzen wusste, dass der BVB/Watzke seinem Wunsch entsprochen hat und er mir immer als wohlerzogen herüber kam, ist es auch normal, dass er sich bei allen, mithin auch bei Aki Watzke, für die Zeit bei uns bedankte.

    Mir tut es jedenfalls sportlich, aber auch menschlich jedesmal leid, dass er nicht mehr bei uns ist.
    Wie wohltuend hat er sich gegen solche Vögel, wie Dembele, positiv abgehoben.

    Dass er weg ist, wird immer ein mehr oder weniger großer Teil von Watzkes Mitschuld bleiben.

    So sehe ich das jedenfalls auch jetzt, nach Monaten, immer noch.

    Da wir hier jedoch im falschen Thread diskutieren, sollten wir das zumindest hier nicht weiter ausdehnen.
    Hier geht es um Hakimi und den sollten wir willkommen heißen und ihm sowie uns maximalen sportlichen Erfolg wünschen.
     
  11. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

    batra war proplem der anschlag und er brauchte eine veränderung ,weil alles ihn darin erinnerte
     
  12. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Das streite ich ja gar nicht ab.
    Nur NACH dem Anschlag hat er wieder gute Leistungen gebracht.
    Wäre Bosz nicht gekommen und hätte der ihn nicht auf ungewohnte Positionen spielen lassen bzw. hätte man nicht den sportlich schlechteren Toprak an seiner Stelle spielen laseen, wäre vermutlich für Marc eher kein so gravierender Grund gegeben, in ein derartig psychisches Loch zu fallen.

    So aber baute sich etwas auf, was das bekannte Ende hatte.
    Leider.
     
  13. Doppellhelix

    Doppellhelix Führungsspieler BFD - Vorstand

    Ok.
    Lasst uns hier weiter über Achraf reden und nicht über Marc Batra
     
  14. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

  15. leipzig09

    leipzig09 Leistungsträger

    Hoffentlich kein schlechtes Omen dafür, dass er genauso schnell weg ist, wie Marc Bartra.
     
  16. Kevlina

    Kevlina Führungsspieler

    Erst mal will ich Achraf herzlich Willkommen heissen beim geilsten Verein...:schalschwenk:...wir freuen uns schon ihn spielen zu sehen, die WM war ja ziemlich schnell vorbei, aber jetzt kann er durchstarten.
     
    DC65 gefällt das.
  17. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

  18. Pitt

    Pitt Führungsspieler

    :daumen:

    Und….nebenbei auch wieder was gelernt, nämlich, dass "Ich habe fertig" nicht immer und bei jedem wortwörtlich zu nehmen ist :pfeif:

    :mrgreen:
     
  19. nadine

    nadine Informationsministerin * BFD - Mitglied *

Diese Seite empfehlen