06. Spieltag = Real Madrid - Borussia Dortmund

Dieses Thema im Forum "Die Spiele" wurde erstellt von Forenteam, 17. September 2017.

?

Wie spielt unser BVB?

  1. Wir gewinnen!

    6 Stimme(n)
    24,0%
  2. Leider verlieren wir!

    16 Stimme(n)
    64,0%
  3. Unentschieden!

    3 Stimme(n)
    12,0%
  1. george b.

    george b. Hoffnungsträger

    Wir haben einigermassen gut ausgesehen ,weil Real uns hat mitspielen lassen und selber spielen wollte.Die Räume ,die Auba gestern hatte kriegt er in der Liga nicht und zwar nicht weil der Gegner so gut ist sondern weil wir mit unserer Kamikazetaktik unsere letzte Abwehrreihe an der Mittellinie aufzubauen die Räume viel zu eng machen.Da stehen dann 20 Leute in einer Spielfeldhälfte und Aubas Tempo ist verschenkt.Real war gestern gut zu uns vielleicht aus alter Verbundenheit ,aber den Einsatz von Toprak konnten selbst die grössten Optimisten bei Real nicht erhoffen.Er kam,sah und wurde ausgespielt. Was für eine Verstärkung.
     
  2. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Real hat uns die erste 20 Minuten deklassiert und auseinandergenommen. Nach dem 2 : 0 hat keiner mehr daran geglaubt, dass der BVB noch mal mukst.

    Danach war es dann mehr eine Mischung aus Überheblichkeit und mangelnder Lust ( ging ja um nichts mehr ), dass die Madrilenen sich zurück genommen haben.

    Erst nach dem 2 : 2 haben die wieder, ein bißchen Gas gegeben. Das war halt kein wichtiges Spiel für die. Da hat keiner Bock sich zu verletzen oder groß anzustrengen. Für Real ging es um absolut gar nichts.

    Dann kam der grosse Moment unseres Star-Trainers und Selbstversenkers : Er wechselt Toprak ein. Kleine Geste - grosse Wirkung. Bums ! 3 : 2 ! Mission erfüllt.
     
  3. cocoline

    cocoline Stammspieler

    Wobei ich immer noch nicht weiß, war Bartra verletzt, oder war es ein Lustwechsel?
     
  4. leipzig09

    leipzig09 Stammspieler

    So habe ich das nicht gemeint.

    Sicher haben wir Verletzte.
    Das ist in den anderen Saisons nie anders gewesen.
    Trotzdem hatten wir immer eine Mannschaft, die in was für Kostellation auch immer, selbst gegen eine Mannschaft von Real in Bestbesetzung eine nicht unrealistische Chance hatte.
    Das jedoch mit Trainern, die ein Konzept hatten, das den Gesamtfähigkeiten unserer Einzelspieler angepasst war.
    Auch im vergangenem Jahr hatten wir Verletzungsprobleme und haben gegen ein Real in Bestbesetzung zweimal sehr gut gespielt.
    Was Bosz aus diesen Spielern gemacht hat, sehen wir Woche für Woche seit nun beinah 2 Monaten.

    Die Mannschaft ist ein fragiles und völlig verunsichertes Gebilde.
    Für diesen Zustand trägt Bosz die alleinige Verantwortung.

    Deshalb, ich wiederhole mich, war der mentale Auftritt positiv.
    Wer allerdings unsere Gegenwehr und das zwischenzeitliche 2:2 als positiven Ansatz sieht, der sollte darüber nachdenken, was geworden wäre, wenn diese B-Mannschaft nach den 20 Anfangsminuten in dem Tempo nochmals 20 min. draufgepackt hätte.
    Mir hat es zu Beginn wirklich (!) die Tränen in die Augen getrieben, wenn ich gesehen habe, wie die gleichen Spieler, die im vergangenem Jahr zu allem fähig gewesen sind, von einer B-Mannschaft so vorgeführt wurde.
    Ich hatte in dem Moment richtigen Hass auf diesen Gouda-Typen, der all das in nur wenigen Wochen angerichtet hat.

    Ich bin anderer Meinung.
    Schmelzer war, zumindest teilweise, an einem der Tore mitbeteiligt.
    Er bricht jeden Angriff ab und bewegt sich mit dem Ball rückwärts oder spielt den Ball nach hinten.
    Einzig die Flanke auf Auba war stark.
    Doch wann bzw. wie oft gelingen ihm derartig gute Flanken.
    Nein, Schmelzer genügt in Gänze nicht mehr höheren Ansprüchen.
    Das ändert auch eine einzelne Flanke oder ein, zwei gute Aktionen in diesem oder jenem Spiel nichts!

    Ich bin seit gestern mehr denn je der totalen Überzeugung, dass Bosz weg muss, um Schaden vom BVB abzuwenden.
    Die Einwechslung der Pille war wieder einer seiner oberdämlichen Geistesblitze.
    Wenn dazu, um diesen Vorgang zu beschleunigen, Niederlagen gegen Bremen, Hoffenheim und den Bayern hilfreich sind, dann soll es so sein.
    So beschissen das klingt und was ich mir hätte nie träumen lassen, dass ich mir sowas je wünschen würde.
    Es wäre jedoch das kleiner Übel, als wenn dieser (Nicht-)Trainer noch länger daran basteln darf, aus dem BVB eine Lachnummer zu gestalten und das Werk von Kloppo, ja auch TT und letztlich auch Watzke und Zorc im kürzester Zeit durch Unfähigkeit zu zerstören.
     
  5. Floralys

    Floralys Führungsspieler

    Jedenfalls war er stinksauer und am fluchen als er ausgewechselt wurde
     
  6. FabiBVB09

    FabiBVB09 Führungsspieler Mitarbeiter

    Süß - die Zeitung mit den vier großen Buchstaben....

    Trotz der Pleite gestern gibt's Hoffnung auf Besserung beim BVB :

    • Schmelzer geht endlich wieder als Chef voran
    • Der BVB besitzt Mentalität
    • Aubameyang ist wieder ein Knipser
    • Im 3-4-3 -System fühlt sich der BVB wohl
    Na dann aufgehts zur Wende.
     
  7. cocoline

    cocoline Stammspieler

    Wenn wir am Samstag gegen Bremen und Dienstag in Mainz gewinnen, glaube ich nicht mehr an einem Wechsel!
     
    Kevlina gefällt das.
  8. Kevlina

    Kevlina Führungsspieler

    Richtig, ich denke dann wird die Winterpause genutzt um ein Zwischenfazit zu ziehen...[​IMG] ...ob der BVB mit oder ohne PB weiter macht, falls nicht, dann wird der Neue die Pause gut nutzen müssen um gut gerüstet in die RR zu gehen!
     
    cocoline gefällt das.
  9. leipzig09

    leipzig09 Stammspieler

    Fabi, Schmelzer ist noch nie als Chef vorangegangen, weil er in seiner Außendarstellung gar keine Cheftype ist.
    Er kann gar nicht mitreißen, weil er seit zwei Jahren mit seinen eigenen, teils schlechten Leistungen mit sich selbst genug zu tun hat.
    Eigentlich benötigt er selbst Unterstützung von einem wirklichen Kapitän.

    Selbst wenn ich mit meiner eigenen Sichtweise zu seiner gestrigen Leistung Unrecht hätte, geht er nicht voran.
    Es ist doch auch so, dass viele meinen, Sahin ist der eigentliche Chef.
    Das kommt nicht von ungefähr.

    Übrigens war Schmelzer gestern am 1:0 nicht unbeteiligt.

    Für mich genügen Schmelzers Leistungen nicht mehr denen, die an einen modernen AV gestellt werden müssen.
    Dauernde Rückpässe, kein Doppelpassspiel, kaum verwertbare Flanken und immer häufiger Aussetzer in seiner Defensivarbeit prädistinieren ihn weder für das Amt des Kapitäns, noch als AV von Format.
     
  10. webdawg18

    webdawg18 Leistungsträger

    Du es ging zumindest mir nicht um die letzten 3-4 Jahre, sondern einzig um das Spiel gestern und da ist er mir (und anderen auch) mit einer ordentlichen Leistung aufgefallen.
    Und an einem Gegentreffer gegen Real Madrid beteiligt zu sein heißt nicht unbedingt schlecht gespielt zu haben.

    Manche Dinge sind einfach nicht zu verteidigen weil Weltklasse gemacht , schau dir das 1: 0 noch mal an. Wie Isco das macht ist einfach extrem stark.



    Quelle Sky Youtube Channel

    Wenn er so wie gestern immer spielt hätten wir dort nicht solchen Handlungsbedarf.
     
  11. nadine

    nadine Informationsministerin

    eine knappe niederlage gegen real ist schon mal aufwärttstrend hatte gedacht wir verlieren hoch da. wenn sie samstag so weiter machen wäre es super
     
  12. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Wie meinst Du das mit " weiter machen " ? Eine knappe Niederlage gegen Bremen ?
     
  13. cocoline

    cocoline Stammspieler

    Hotze, sei ncht so pinglich, du weisst genau wie Nadine es meint
     
  14. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Im Zusammenhang mit PB, der auch immer weiter macht, war das nur eine kleine spitzfindige Bemerkung, die wirklich nicht bös gemeint ist.

    Aber etwas positives kann ich jetzt schon mal sagen : Ich glaube, dass wir gegen Werder mal wieder einen Heimsieg feiern können.

    Wir wären dann die " Bremen - Besieger 2017 ". Hat doch auch was.
     
  15. cocoline

    cocoline Stammspieler

    Es glaubt auch keiner, dass es böse gemeint war.
    Uns gegenüber bist du ja nie böse!
    Sondern nur gegenüber Trainern, Vostand und allen Gegnern die gegen uns gewinnen.
    Natürlich die Pfeifenmänner nicht vergessen, die gegen uns pfeifen.
     
  16. hotzenplotz

    hotzenplotz Legende

    Sauer bin ich, momentan, nur auf Aki Watzke, weil ich glaube, dass er ein wenig die Linie verloren hat und das wirklich unangenehme Folgen für den Verein hat.

    Peter Bosz ist für mich ein Phänomen. Eine Art " Mr Chance " ( ich weiss nicht, ob Ihr den Film mit Peter Sellers kennt, in dem ein Autist, Präsident der USA wird ). Wie dieser Mann, Trainer bei einem der Top Vereine in Europa werden konnte, ist für mich ein Film.

    Ich glaube, dass PB gar nichts mehr mit den Geschehnissen zu tun hat. Der sitzt da und sagt seine Sprüche, wie ein elektrischer Teddy auf, ändert nach Wünschen der Vereinsführung und der Presse artig sein System, holt Neven ins Team und wenn es verlangt würde, spielen die Jungs mit Zipfelmützen. Irre.

    Manchmal frage ich mich, ob PB wirklich Trainer ist und nicht etwa ein Schauspieler, den Aki und Susi engagiert haben, um jemanden als neuen BVB Trainer vorstellen zu können.

    Ich habe noch keinen Satz von PB gehört, der irgendwie verbindlich oder fachlich fundiert gewesen wäre. Nur : " wir haben verloren. Es wäre gut ein mal zu gewinnen. Leider haben wir kein Tor geschossen, etc, etc ... "

    Am Spielfeldrand ist er meist unbeteiligt. Fehlt nur noch, dass er Soduko spielt oder Zeitung liest und seine Auswechselungen sind meist so irre schlecht ( Toprak, gestern, war wieder typisch ), dass man nicht weiss, ob man lachen oder weinen mag.

    Dazu sehen wir eine Mannschaft, die so mies spielt, dass es einem die Schuhe auszieht.

    Wenn ich dann die ernsten Gesichter der BVB Führung sehe, die nach jeder Niederlage nichts weiter zu verkünden haben, als dass man mit PB den " Turnaround schaffen " oder " den Stein umstossen " wolle, dann hat das Ganze doch etwas von einer verrückten Komödie ( ist es leider nicht ).

    Ganz im Ernst. Ich glaube PB und sein Team sind selber total überrascht, dass sie noch da sind.

    Diese ganze Geschichte ist leider sehr bitter für den Verein, der diese Saison ( wahrscheinlich auch die nächste ) für diesen irren Quatsch so richtig bluten muss.
     
    Pitt und vagabund gefällt das.
  17. DC65

    DC65 Stammspieler

    Real hat 20 Minuten gezeigt das der BVB im Moment kein Gegner mehr ist.
    Danach war es Training vor knapp 73400 Zuschauern.
    Als es dann um die Ehre ging haben sie noch einmal kurz angezogen.

    Wir können von Glück sagen das wir mit gerade mal lächerlichen 2 Punkten nächstes Jahr noch EL spielen dürfen.
     
  18. SpeedySR

    SpeedySR Stammspieler

    Ich frage mich allen Ernstes, was kann man sich bei dem Spiel noch positives rauspicken?!?
    Die Jungens sind ja nicht blöde, da war kein Aufwärtstrend, das war Bullshit hoch 20 und die wissen das schon sehr genau.
    Real hat spätestens nach der 30. aufgehört zu Spielen und trotzdem vollkommen Dominiert. Hinzu kommt ja, das man z.B. Bale, Kroos und Modric für das Spiel am Sonntag schonen wollte und die nicht mal aufgeboten hat.
    Ein Armutszeugnis, denn das zeigt, wie ernst man den BvB noch nimmt. Vor 1-2 Jahren hätte man sich das nicht getraut!

    Posiiv vielleicht das Schmelle mal ne Flanke (verunglückt) zum Mann gebracht hat. erstens wird er das so nicht gewollt haben und zweitens hat Real da schon komplett auf Sparmodus geschaltet.
    Dann noch das PEA endlich mal wieder getroffen hat. Das war es dann aber auch, denn die Leistung können die schon einschätzen und wenn Bosz versucht die mit dem Spiel aufzubauen, dann fragen die sich auch ob der die Kappe kaputt hat.

    Für mich ist es jetzt einfach die Konsequenz der letzten Jahre. Es war eigentlich klar das es so kommen musste. Man kann nicht immer Qualität verkaufen, Talente nachholen und denken das es schon irgendwie hinhaut, da es die letzten Jahre super geklappt hat. Auch die "alten" Spieler, sind einfach zu lange, trotz schlechter Leistung, immer noch bei uns.
    Man hat einfach verpennt den Übergang schleichend zu machen und zusätzlich noch welche zurück geholt.

    Wundern muss man sich nicht, das dann so ein Spiel dabei raus kommt.
    Hätte Real wirklich weitergespielt, dann hätten wir hundertpro nicht die Tore geschossen, aber dafür noch 3-4 kassiert.
    Und klar, liegt es auch am Trainer, aber nicht nur. Ist wie bei den Gegentoren, es sind Fehlerketten die zu so etwas führen, was gerade bei uns passiert.
     
    vagabund gefällt das.

Diese Seite empfehlen