Neuer Trainer für den BvB: wer könnte das werden?

Die neuesten Gerüchte rund um den BVB

Re: Neuer Trainer für den BvB: wer könnte das werden?

Beitragvon Pfefferkuchenmann » 19.05.2017, 13:13

webdawg18 hat geschrieben:Watzke hingegen den schwarzen Peter zuzuschieben das war pure Absicht , weil es sich gerade so anbot!


Das ist erst mal nur eine Behauptung für die du keinerlei Beweise hast. Und wenn du denkst, dass es so eindeutig ist, aus dem was Tuchel gesagt hat, warum hast du das nicht schon viel früher kritisiert? Aber du sagst ja selbst, dass du Tuchels Interview zunächst gut fandest, und warum? Weil du es wahrscheinlich zunächst gar nicht so verstanden hattest, dass er mit dem Gesagtem Watzke angreifen wollte.

Ich habe das auch nicht so verstanden. Schließlich muss man schon naiv sein, um zu glauben Watzke oder Rauball hätten eine Wahl gehabt, die UEFA hat entschieden und nur die Wahl gelassen zu spielen oder die Konsequenzen zu tragen. Und die sind hart.

Sodass ich Tuchels Kritik als Kritik an der UEFA verstanden habe und da bin ich glaube ich nicht allein gewesen. Denn weder in den Medien, noch den den Foren wurde vor Watzkes Interview thematisiert, dass Tuchel Watzke angegriffen hätte, bevor Watzke sein Interview gegeben hat (So zumindest mein Eindruck). Er hat überhaupt erst ein Thema daraus gemacht. Und plötzlich redet jeder davon, dass Tuchel Watzke ein Messer in den Rücken gejagt hat.

Für mich entsteht dadurch eher der Eindruck, dass Watzke nur einen Vorwand gesucht hat, um die Entlassung des Trainers öffentlich vorzubereiten. Denn Anschlag hin oder her, ich glaube Watzke hätte sich auf jeden Fall nach der Saison von Tuchel getrennt, denn das Tischtuch zwischen den Beiden war wohl schon vorher zerschnitten.

Was den Anschlag angeht, haben sich alle im Rahmen ihrer Möglichkeiten richtig verhalten, da sollte man weder Watzke noch Tuchel den schwarzen Peter zuschieben, aber das Interview von Watzke ist nun mal inhaltlich Schwachsinn. Vor allem der Teil, dass er den Spielern zugesteht geschockt zu sein und nach dem Spiel emotionale Interviews zu geben, dem Trainer aber nicht, obwohl dieser auch im Bus war. Dieser Teil hat mich ehrlich gesagt ein bisschen geschockt, weil ich Watzke eigentlich sehr schätze.

So gesehen könnte er Sokratis Aussage "Wir sind wie Tiere behandelt worden." auch als Kritik an der Vereinsführung interpretieren. Tut er aber nicht, wie er betonte, bei Tuchel macht er es aber und das finde ich nicht gut.
Pfefferkuchenmann


Sportschaugucker
 
Beiträge: 17
Registriert: 06.05.2017, 14:09

Re: Neuer Trainer für den BvB: wer könnte das werden?

Beitragvon webdawg18 » 19.05.2017, 13:21

Pfefferkuchenmann hat geschrieben:
webdawg18 hat geschrieben:Watzke hingegen den schwarzen Peter zuzuschieben das war pure Absicht , weil es sich gerade so anbot!


Weil du es wahrscheinlich zunächst gar nicht so verstanden hattest, dass er mit dem Gesagtem Watzke angreifen wollte.




Doch ich habe das sofort so verstanden und große Teile der Medien auch ! Und konnte das auch ein Stück weit nachvollziehen wenn man die Mannschaft wirklich gezwungen hätte zu spielen ohne den Spielern es freizustellen zu spielen. Aber man hat die Mannschaft gefragt (hier glaube ich einfach Watzke und Rauball ),zwar nicht in dieser Viertelstunde in der die Entscheidung gefallen ist aber danach. Auch musste überhaupt erstmal eine Entscheidung getroffen werden mit 80000 Leuten im Stadion und potentiellen Attentätern unter ihnen! Da will ich euch alle mal sehen wenn ihr da die Verantwortung tragt inkl. Anweisungen von Mutti ! Ich wüsste nicht wie Watzke sich da an dem Abend anders hätte verhalten können. Das Tuchel am Abend die UEFA kritisiert dafür das sie niemand gefragt hätte ist stark von ihm und das empfinde ich auch heute noch so.
Aber am nächsten Tag vor dem Spiel nochmal indirekt die Vereinsführung zu kritisieren wenn man sich vorher den ganzen Tag sich nicht klar gegen ein Spiel positioniert hat , finde ich mies (und da glaube ich einfach Rauball und Watzke).
Zuletzt geändert von webdawg18 am 19.05.2017, 13:44, insgesamt 2-mal geändert.
webdawg18

Benutzeravatar

Deutscher Meister
 
Beiträge: 3740
Registriert: 13.12.2014, 17:35
Wohnort: Münster-Wienburg

Re: Neuer Trainer für den BvB: wer könnte das werden?

Beitragvon leipzig09 » 19.05.2017, 13:25

SpeedySR hat geschrieben:Und wenn TT nichts mit Spielern anfangen kann, die abheben und eben nicht professionell genug sind, dann geht das auf die Kappe Mislinats. Und so vermute ich es.


Wenn ich Dich richtig verstehe, ist TT nicht daran schuld, wenn er mit Spielern, die Mislintat geholt hat und die abheben und unprofessionell sind, nichts anfangen kann?
Wenn Du das so meinst, wie ich es verstehe, dann mal "Butter bei die Fische", nenne die Namen der Spieler, die Du meinst und schreibe das nicht nur mal so allgemein!
EINMAL BVB - IMMER BVB

- "Zögerlichkeit ist der Feind des Erfolges" -
TUCHEL FÜR EWIG - NUR NICHT BEI UNS !!!!
leipzig09

Benutzeravatar

Ewiges Talent
 
Beiträge: 1131
Registriert: 02.07.2016, 20:44
Wohnort: Leipzig
Alter: 66

Re: Neuer Trainer für den BvB: wer könnte das werden?

Beitragvon webdawg18 » 19.05.2017, 13:41

Pfefferkuchenmann hat geschrieben:
So gesehen könnte er Sokratis Aussage "Wir sind wie Tiere behandelt worden." auch als Kritik an der Vereinsführung interpretieren. Tut er aber nicht, wie er betonte, bei Tuchel macht er es aber und das finde ich nicht gut.


Tuchel ist näher am Team und er hätte als Führungsfigur und Teamsprecher nach außen kommunizieren sollen : "DAS LASSEN WIR NICHT MIT UNS MACHEN WIR SIND KEINE TIERE, AUCH NICHT FÜR MUTTI!!! " Aber das er es nicht getan dafür DARF man Tuchel nicht kritisieren , das gebietet der Anstand , aber man darf es wertfrei erwähnen, ...... Aber man darf Tuchel dafür kritisieren das er Watzke für sein handeln ÖFFENTLICH kritisiert . Intern hätte er ihn dafür auch kritisieren dürfen , zB in einem 4 Augen Gespräch.
webdawg18

Benutzeravatar

Deutscher Meister
 
Beiträge: 3740
Registriert: 13.12.2014, 17:35
Wohnort: Münster-Wienburg

Re: Neuer Trainer für den BvB: wer könnte das werden?

Beitragvon SpeedySR » 19.05.2017, 14:21

habe ich mehrfach Leipzig. Es geht um Charaktereigenschaften die beim Scouting auch berücksichtigt werden. Zumindest angeblich, denn unter Klopp wurde es genau so nach außen transportiert.
Wenn ich eben einen Mor sehe, der privat und auf dem Platz extrem unreif agiert (wie ich finde), dann passt es nicht. Professionalität ist da das Stichwort. Man versucht mit guter Laune Spieler zu locken, aber die sind nicht als Clowns eingestellt, sondern Fußballprofis. Wenn dann jemand mehrfach nicht hört, und es dann sogar öffentlich kritisiert wird, sagt man hier, das es ein Angriff auf die Vereinsführung ist, da man nicht das Selbe sagt wie der Vorstand.
So habe ich das zumindest herausgelesen, mag falsch sein.
Ich hätte sogar noch andere Namen, aber das gehrt nicht zum Thema und ich habe keine Lust schon wieder Nebenkriegsschauplätze aufzumachen. Für mich sieht es zu oft aus, das man meint : Wir sind der BVB, und was will denn so ein kleines Augsburg? Die spielen wir auch mit halber Kraft an die Wand. Immer wieder wurde man nach Führung überheblich und extrem ungenau im Passspiel, und das ist für mich in erster Linie eine Charaktereigenschaft!
Gegenbeispiel wäre Robben, den ich absolut nicht ab kann, aber was Einsatz und Willen angeht ist es genau das, was ich sehen will. Und ja, genau das gehört für mich mindestens auf die gleiche Stufe beim Scouting wie das Talent und die Fähigkeiten! Ein Perfektionist wie TT, der sich im Beruf absolut professionell verhält, will auch mit solchen Typen zusammen arbeiten. Es ist Arbeit und keine Familie oder sonst was.
Privat kann der Mensch TT komplett anders ticken als in der Berufswelt. und ich finde das absolut korrekt so. Die bekommen Millionen und dann sollen sie gefälligst auch alles geben und nicht nur 90%, dafür ist es eben Leistungssport.

Also warum sollte TT denn schuld sein, für die Transfers der Spieler mit dem nicht erforderlichen Charakter/Einstellung? Mislinat hat gescoutet und nicht TT. Das Man auf TT nicht wirklich so eingegangen ist, wie man es bei Vertragsunterzeichnung sagte, ist für mich nahezu erwiesen. Weil einfach, für mich, zu viele Dinge und Handlungen genau zu diesem Szenario passen. Mit den dreien wage ich zu bezweifeln, das man eine Wahl gehabt hätte, aber das ist egal. Man hat dann halt nur b,c,d Lösungen bekommen. Ist auch Prima, aber nicht das was vielleicht abgesprochen wurde. Und dann muss man halt auch die Wahrheit anerkennen, das wir nicht so groß sind wie viele gerne hätten.

Wer von uns weiß ob die nicht sogar miteinander gesprochen haben und Watzke klar gesagt hat: es gibt keine Alternative. Ich muss sagen, eine Alternative gab es auch nicht. vielleicht hätte TT, auch für die Spieler, mehr Verständnis und Kampf erwartet seitens des Vorstandes und ist deshalb so hart ins Gericht gegangen?

Webdawg verlangt das er als Führungsfigur und Teamsprecher harte Kante hätte zeigen können/sollen. Hätte er das gemacht, wäre es doch auch wieder gegen den Vorstand gewesen. Als Gewinner kann er nicht rausgehen wenn man ihn als Feindbild auserkoren hat.

Ich sage nicht das TT keine Fehler macht oder gemacht hat, aber mir wird es einfach zu einseitig gesehen und deshalb versuche ich auch die andere Seite zu beleuchten.
Wir Spekulieren eh alle nur.
SpeedySR


Jugendspieler
 
Beiträge: 721
Registriert: 18.10.2016, 14:18

Re: Neuer Trainer für den BvB: wer könnte das werden?

Beitragvon webdawg18 » 19.05.2017, 14:59

SpeedySR hat geschrieben:Webdawg verlangt das er als Führungsfigur und Teamsprecher harte Kante hätte zeigen können/sollen.


Nicht "harte Kante" (die legst du dir hier wieder so zurecht wie du es gerne hättest) sondern eine "klare Kante" - das ist ein verdammt großer Unterschied ! Und das hätte niemand als Angriff gegen den Vorstand werten können ja sogar dürfen !
webdawg18

Benutzeravatar

Deutscher Meister
 
Beiträge: 3740
Registriert: 13.12.2014, 17:35
Wohnort: Münster-Wienburg

Re: Neuer Trainer für den BvB: wer könnte das werden?

Beitragvon SpeedySR » 19.05.2017, 15:15

nö, weil du es dir eh drehst wie du es magst.
So ist es gegen den Vorstand schießen, aber da soll es angeblich erlaubt sein, da man es ja nicht beweine kann weil es anders gekommen ist. Und das was du gefordert hast, ist nicht nur eine klare Kante, sondern eine Harte.
Und überhaupt, wie will TT das denn bitte durchsetzen?
Es sei denn du willst nur das er einfach was sagt, seinen Standpunkt vertritt und dann einknickt, weil es eh nicht anders geht. Wie man es dreht, es ist alles blöd in der Situation.
Für einige Spieler wird es sogar das Richtige gewesen sein zu spielen zwecks Verarbeitung, denn jeder Mensch ist anders.

Aber vielleicht war ja TT sogar derjenige der von jedem gefordert hat das durchzuziehen und deshalb ist Aki so sauer. Allerdings spricht dagegen, das Rauball, meine ich, gesagt hat das es Profis sind und die da schon durchkommen. Ich weiß jetzt allerdings nicht mehr zu welchem Zeitpunkt Rauball das sagte. Das finde ich schon eine echt krasse Aussage. und ich meine das die am Tag des Anschlags getroffen wurde.
SpeedySR


Jugendspieler
 
Beiträge: 721
Registriert: 18.10.2016, 14:18

Re: Neuer Trainer für den BvB: wer könnte das werden?

Beitragvon Susi » 19.05.2017, 15:35

webdawg hat geschrieben:Das Tuchel am Abend die UEFA kritisiert dafür das sie niemand gefragt hätte ist stark von ihm und das empfinde ich auch heute noch so.
Aber am nächsten Tag vor dem Spiel nochmal indirekt die Vereinsführung zu kritisieren wenn man sich vorher den ganzen Tag sich nicht klar gegen ein Spiel positioniert hat , finde ich mies (und da glaube ich einfach Rauball und Watzke).

Vielleicht versteh ich dich falsch, aber welches Interview meinst du von Tuchel an dem Abend des Anschlags? Ich kann mich an keines erinnern, sondern nur das am nächsten Tag, an dem er kritisiert hat, dass sie spielen müssen. Dass man es als Schuss gegen die Vereinsführung interpretiert, kann ich nachvollziehen, auch wenn ich es nicht so empfunden habe.
Susi ist das finnische Wort für Wolf, und wie ein Wolf zu seinem Rudel hält ein Borusse zum BVB.
Susi

Benutzeravatar

Ewiges Talent
 
Beiträge: 1197
Registriert: 19.09.2013, 11:07
Wohnort: Mannheim
Alter: 27

Re: Neuer Trainer für den BvB: wer könnte das werden?

Beitragvon webdawg18 » 19.05.2017, 15:47

Susi hat geschrieben:
webdawg hat geschrieben:Das Tuchel am Abend die UEFA kritisiert dafür das sie niemand gefragt hätte ist stark von ihm und das empfinde ich auch heute noch so.
Aber am nächsten Tag vor dem Spiel nochmal indirekt die Vereinsführung zu kritisieren wenn man sich vorher den ganzen Tag sich nicht klar gegen ein Spiel positioniert hat , finde ich mies (und da glaube ich einfach Rauball und Watzke).

Vielleicht versteh ich dich falsch, aber welches Interview meinst du von Tuchel an dem Abend des Anschlags? Ich kann mich an keines erinnern, sondern nur das am nächsten Tag, an dem er kritisiert hat, dass sie spielen müssen. Dass man es als Schuss gegen die Vereinsführung interpretiert, kann ich nachvollziehen, auch wenn ich es nicht so empfunden habe.



Ich habe morgens bzw im Laufe des Tages ein Interview gehört (kam so rüber als ob er das Abends gegeben hat vielleicht war es aber auch morgens) und da hat er (zurecht) gegen die Uefa geschossen (wortlaut : "da wird in nyon entschieden blabal")geschossen dann habe ich abends direkt vor dem Spiel nochmal gehört "Uns hat NIEMAND gefragt". Und das Niemand habe ich zumindest so empfunden das es klar gegen Watzke (und Zorc?) gerichtet war. Hab das aber jetzt nicht auf dem Schirm. Aber ich scheine ja nicht der einzige zu sein der das so empfunden hat. Aki und Rauball ja anscheinend auch.
webdawg18

Benutzeravatar

Deutscher Meister
 
Beiträge: 3740
Registriert: 13.12.2014, 17:35
Wohnort: Münster-Wienburg

Re: Neuer Trainer für den BvB: wer könnte das werden?

Beitragvon cocoline » 19.05.2017, 16:23

Nun haben wir wieder den TT Thread, nur unter einem anderen Namen
wie immer, bis dahin
cocoline
cocoline


Ewiges Talent
 
Beiträge: 1006
Registriert: 13.04.2008, 19:01
Wohnort: Oberhausen
Alter: 79

Re: Neuer Trainer für den BvB: wer könnte das werden?

Beitragvon hotzenplotz » 19.05.2017, 16:24

Hier wird wirklch in alle Richtungen spekuliert. Macht ja fast wieder richtig Spass zu lesen.

Meine Kritik richtet sich lediglich an die Vereinsführung, die, anscheinend die Aussendarstellung nicht im Griff hat. Es geht bei meiner Kritik also nicht um den Konflikt zwischen Aki und TT ( der ist ja ein Fakt und wer, wie recht hat, werden wir irgendwann mal erfahren ), sondern darum ( wie auch damals beim Wechsel von Hummels - auch da hat die BVB Pressearbeit komplett versagt ), wie dieser Konflikt nach aussen hin kommuniziert wird.

In dieser Beziehung leistet der BVB, schon seit Jahren katastrophale Arbeit.

Schon, dass wir hier in die verschiedensten Richtungen spekulieren, wer was gemacht hat, wer, wie schuld ist, wer, wann geht, wer dann kommt etc. , beweist, dass die Situation komplett ungelöst im Raume steht. Dies vor zwei Saison - entscheidenden Spielen. Das ist echter Irrsinn.

Aber wenn schon spekuliert wird, sage ich auch was dazu : Wenn sich der Fettsack Calmund bei DOPA hinfletzt und Tuchel dafür anzählt, dass er die Spieler in Schutz genommen und die UEFA kritisiert hat, ihm sogar unterstellt, das berechnend und mit unlauteren Motiven getan zu haben, dann geht mir echt der Hut hoch.

Das ist eine unglaubliche Behauptung von dieser Fett Qualle. Das einzige, was sich bei Calmund wie eine Bombe darstellt, sind seine Flatulenzen. Ansonsten weiss er nicht, wie es sich anfühlt, einem Mordanschlag entkommen zu sein.

Für mich war Tuchels Reaktion menschlich und richtig. Punkt Aus.
ICH HAB MEIN LEBEN DIR VERMACHT - JEDEN TAG UND JEDE NACHT - FORZA BVB
hotzenplotz

Benutzeravatar

BVB Ältestenrat
 
Beiträge: 12805
Registriert: 21.09.2009, 01:00
DK in Block: 13

Re: Neuer Trainer für den BvB: wer könnte das werden?

Beitragvon Pitt » 19.05.2017, 16:51

alles :top: Hotze
Oo=*=oO
Pitt

Benutzeravatar

Nationalspieler
 
Beiträge: 2886
Registriert: 29.09.2015, 10:41
Wohnort: Kreis EU
Alter: 58

Re: Neuer Trainer für den BvB: wer könnte das werden?

Beitragvon leipzig09 » 19.05.2017, 17:05

SpeedySR hat geschrieben:habe ich mehrfach Leipzig. Es geht um Charaktereigenschaften die beim Scouting auch berücksichtigt werden. Zumindest angeblich, denn unter Klopp wurde es genau so nach außen transportiert.
Wenn ich eben einen Mor sehe, der privat und auf dem Platz extrem unreif agiert (wie ich finde), dann passt es nicht. Professionalität ist da das Stichwort. Man versucht mit guter Laune Spieler zu locken, aber die sind nicht als Clowns eingestellt, sondern Fußballprofis. Wenn dann jemand mehrfach nicht hört, und es dann sogar öffentlich kritisiert wird, sagt man hier, das es ein Angriff auf die Vereinsführung ist, da man nicht das Selbe sagt wie der Vorstand.
So habe ich das zumindest herausgelesen, mag falsch sein.
Ich hätte sogar noch andere Namen, aber das gehrt nicht zum Thema und ich habe keine Lust schon wieder Nebenkriegsschauplätze aufzumachen. Für mich sieht es zu oft aus, das man meint : Wir sind der BVB, und was will denn so ein kleines Augsburg? Die spielen wir auch mit halber Kraft an die Wand. Immer wieder wurde man nach Führung überheblich und extrem ungenau im Passspiel, und das ist für mich in erster Linie eine Charaktereigenschaft!
Gegenbeispiel wäre Robben, den ich absolut nicht ab kann, aber was Einsatz und Willen angeht ist es genau das, was ich sehen will. Und ja, genau das gehört für mich mindestens auf die gleiche Stufe beim Scouting wie das Talent und die Fähigkeiten! Ein Perfektionist wie TT, der sich im Beruf absolut professionell verhält, will auch mit solchen Typen zusammen arbeiten. Es ist Arbeit und keine Familie oder sonst was.
Privat kann der Mensch TT komplett anders ticken als in der Berufswelt. und ich finde das absolut korrekt so. Die bekommen Millionen und dann sollen sie gefälligst auch alles geben und nicht nur 90%, dafür ist es eben Leistungssport.

Also warum sollte TT denn schuld sein, für die Transfers der Spieler mit dem nicht erforderlichen Charakter/Einstellung? Mislinat hat gescoutet und nicht TT. Das Man auf TT nicht wirklich so eingegangen ist, wie man es bei Vertragsunterzeichnung sagte, ist für mich nahezu erwiesen. Weil einfach, für mich, zu viele Dinge und Handlungen genau zu diesem Szenario passen. Mit den dreien wage ich zu bezweifeln, das man eine Wahl gehabt hätte, aber das ist egal. Man hat dann halt nur b,c,d Lösungen bekommen. Ist auch Prima, aber nicht das was vielleicht abgesprochen wurde. Und dann muss man halt auch die Wahrheit anerkennen, das wir nicht so groß sind wie viele gerne hätten.

Wer von uns weiß ob die nicht sogar miteinander gesprochen haben und Watzke klar gesagt hat: es gibt keine Alternative. Ich muss sagen, eine Alternative gab es auch nicht. vielleicht hätte TT, auch für die Spieler, mehr Verständnis und Kampf erwartet seitens des Vorstandes und ist deshalb so hart ins Gericht gegangen?

Webdawg verlangt das er als Führungsfigur und Teamsprecher harte Kante hätte zeigen können/sollen. Hätte er das gemacht, wäre es doch auch wieder gegen den Vorstand gewesen. Als Gewinner kann er nicht rausgehen wenn man ihn als Feindbild auserkoren hat.

Ich sage nicht das TT keine Fehler macht oder gemacht hat, aber mir wird es einfach zu einseitig gesehen und deshalb versuche ich auch die andere Seite zu beleuchten.
Wir Spekulieren eh alle nur.



Du hättest Dir den langen Beitrag ersparen können und die mehreren Namen einfach nur nennen brauchen.
Mehr wollte ich gar nicht wissen.
Nur Namen ohne Begründung, denn diese hast Du vorher ja schon mit "unprofessionell" und "arrogant" geliefert.

Namentlich nun ausgerechnet Mor zu benennen, der weder sportlich in vorderster Reihe steht und zumindest aktuell wohl auch nicht dafür vorgesehen war, ist ausgesprochen dünn!
Denn Mor ist für Deine Vorwürfe völlig unrepräsentativ, weil er (total übertrieben ausgedrückt) diesbezüglich ein kleines Licht im gesamten Manschaftsgefüge darstellt.
Und weil es in jeder Mannschaft ein bis zwei Spieler mit mehr oder wenig ausgeprägten Disziplinproblemen gibt.
Auch DAS fällt übrigens in die Verantwortung des Trainers ... sie in die richtige Spur zu bringen.
Hat TT das bei Mor geschafft?
Ich weiß das ebensowenig, wie ich weiß, ob die Vorwürfe gegen Mor in besagtem Unfang zurecht bestehen oder nur aufgebauscht wurden.

Meine Frage nach relevanten Namen sehe ich somit als nicht beantwortet an.
Das nährt bei mir die Annahme, dass Du gar keine Namen wirklich aufzählen kannst und es sich somit Deinerseits nur um polemische Aussagen handelt.
Nennst Du mir weitere Namen, bin ich gern bereit meine Vermutung zu revidieren.

Meiner Meinung nach machst Du damit auch keine "Nebenkriegsschauplätze" auf, wenn Du Deine schwerwiegenden Aussagen mit realen Namen benennst.
Oder hast Du tatsächlich nur Mor?
EINMAL BVB - IMMER BVB

- "Zögerlichkeit ist der Feind des Erfolges" -
TUCHEL FÜR EWIG - NUR NICHT BEI UNS !!!!
leipzig09

Benutzeravatar

Ewiges Talent
 
Beiträge: 1131
Registriert: 02.07.2016, 20:44
Wohnort: Leipzig
Alter: 66

Re: Neuer Trainer für den BvB: wer könnte das werden?

Beitragvon SpeedySR » 19.05.2017, 17:55

Nein, ich habe nicht nur Mor, und wie ich sagte, nicht das Thema und ich lasse mich nicht darauf ein, auch wenn ihr/du es mal wieder versucht ;)
Schau dir doch an, was nach Führungen passiert und bei wem die Fehlpassrate in die Höhe schnellt. Reicht aus zu dem Thema für mich (sind sogar "verdiente" oder "erfahrene" Spieler dabei. Wohlgemerkt, für MICH).
Also weiter in Sachen Trainer bitte ;)
SpeedySR


Jugendspieler
 
Beiträge: 721
Registriert: 18.10.2016, 14:18

Re: Neuer Trainer für den BvB: wer könnte das werden?

Beitragvon webdawg18 » 19.05.2017, 18:22

hotzenplotz hat geschrieben:
Schon, dass wir hier in die verschiedensten Richtungen spekulieren, wer was gemacht hat, wer, wie schuld ist, wer, wann geht, wer dann kommt etc. , beweist, dass die Situation komplett ungelöst im Raume steht. Dies vor zwei Saison - entscheidenden Spielen. Das ist echter Irrsinn.



Ist das nicht bei jedem großen Verein so, das zeigt mMn das es eben nicht so läuft wie es laufen sollte wir. Wir sollten mindestens Zweiter sein und sind das nicht , dann rumort es eben. GANZ NORMAL!
webdawg18

Benutzeravatar

Deutscher Meister
 
Beiträge: 3740
Registriert: 13.12.2014, 17:35
Wohnort: Münster-Wienburg

VorherigeNächste

Zurück zu BVB Klatsch und Tratsch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron