Traditionsverein vs. Red Bull Leipzig

Aktuelle Meldungen zum BVB

Re: Traditionsverein vs. Red Bull Leipzig

Beitragvon Zazou » 17.02.2017, 15:40

Hoppi851 hat geschrieben:Der BVB hat 61 Tatverdächtige identifiziert. Bin mal gespannt wieviel davon eine schwere Jugend hatten :motzki:

Bestrafung durch den BVB sollte logisch sein: DK Entzug auf Lebenszeit ebenso wie das Stadionverbot.
Was zusätzlich noch an Zivilstrafen kommt, vermag ich nicht zu sagen. Aber diesen Typen muß auch hier lebenslang speiübel werden, sobald auch nur der Name BVB genannt wird.


Hier ein Link dazu. :wink:

http://www.kicker.de/news/fussball/bund ... spiel.html
Grüssle aus Straßburg...
Nur der BVB!!!
Zazou

Benutzeravatar

Vorstandsmitglied
 
Beiträge: 3892
Registriert: 12.06.2014, 14:18

Re: Traditionsverein vs. Red Bull Leipzig

Beitragvon SpeedySR » 17.02.2017, 16:55

Was aber bei 80.000 nicht einfach ist durchzusetzen. Da fängt es dann schon an weh zu tun.
Ich würde es gut finden, wenn die Justiz da hingeht und denen eine Meldepflicht aufbürdet wenn der BVB spielt.
Also die haben sich dann kurz vor Spiel Beginn, 1,5 Stunden vorher, an ner Wache zu melden oder so in der Art.
Wie weit das so durchführbar ist weiß ich nicht, aber ich meine zu Zeiten der WM gab es da solche Aktionen, sicher bin ich mir da aber auch nicht so ganz.
SpeedySR


Stadionsprecher
 
Beiträge: 495
Registriert: 18.10.2016, 14:18

Re: Traditionsverein vs. Red Bull Leipzig

Beitragvon Doppellhelix » 17.02.2017, 19:17

Hoppi851 hat geschrieben:Bestrafung durch den BVB sollte logisch sein: DK Entzug auf Lebenszeit ebenso wie das Stadionverbot.
Was zusätzlich noch an Zivilstrafen kommt, vermag ich nicht zu sagen. Aber diesen Typen muß auch hier lebenslang speiübel werden, sobald auch nur der Name BVB genannt wird.


kicker.de hat geschrieben:"Die durch das Videomaterial aufgedeckten Taten bzw. Tatbeiträge weisen unterschiedliche Schweregrade auf und werden nach einer Einzelfallprüfung, die bei jedem Verdächtigen eine Anhörung einschließen wird, konsequent verfolgt", teilte der BVB mit.


Nicht alle über einen Kamm scheren!

Ich würde gerne dabei Mäuschen spielen, was die als Super Duper Schwere Tat ansehen und als so lala Tat. Und wie letztlich die Maßlatte angelegt wird.
Merke:
Adminstratoren machen keine Fehler!
Der Fehler wurde schon gemacht, als man mich zum Adminstrator machte!
Doppellhelix

Benutzeravatar

Administrator
 
Beiträge: 4346
Registriert: 13.04.2008, 18:48
Wohnort: im Kreis Altenkirchen
Alter: 43
DK in Block: SKY HD

Re: Traditionsverein vs. Red Bull Leipzig

Beitragvon Karline » 19.02.2017, 00:30

Interessant wäre, ob eine eindeutige Personalisierung der Tickets möglich wäre. Z.B. Fingerabdruck oder Irisscan (geht wesentlich schneller als Ausweiskontrolle und fälschungssicher).
Stadionverbote wären so einfach umzusetzen.

Und man könnte dem illegalen, überteuerten Tickethandel vorbeugen. Da Tickets nur unter registrierten Fan auf Vereinsplatformen weitergegeben werden.


Nur so ne Überlegung.
Karline


Stadionbesucher
 
Beiträge: 61
Registriert: 22.01.2017, 11:41

Re: Traditionsverein vs. Red Bull Leipzig

Beitragvon hotzenplotz » 19.02.2017, 05:06

Worüber Ihr Euch so Gedanken macht. Sicherheit im Stadion bedeutet heutzutage etwas ganz anderes, als ein paar Schlägertypen Stadionverbot zu erteilen, oder dafür zu sorgen, dass im Block nicht gezündelt wird.

Watzke hat absolut recht. Die digitalen Möglichkeiten reichen aus, solche Täter genau zu identifizieren ( man kennt die Pappenheimer ja sowieso - dafür muss man nicht Miss Marple sein, sondern nur ein Spiel lang in Block 13 stehen ).

Sicherheit im Stadion darf sich heutzutage nicht auf Ultras / Hools und Spruchbänder reduzieren. Sicherheit im Stadion bedeutet, vor allem, dass man sich vor möglichen Anschlägen schützt. Ob durch Sprengstoff, Gas oder Schusswaffen. Das ist ein reale
Gefahr, der man begegnen muss. Deshalb würde ich es als dringend notwendig erachten, dass der BVB die Einlassbereiche modernisiert und auch Scanner, wie am Flughafen, einführt.

Weiter muss sicher gestellt sein, dass niemand von aussen ( z.B. vom Schimmbadgelände aus ) Gegenstände in das Stadiongelände hineinreichen kann. Hier würde ein doppelter Zaun von ca. 4 m Höhe helfen.

Auch sollten in jedem Block geschulte Security Leute stehen, die, im Ernstfall, wissen, was zu tun ist. Eine Panik auf der Süd würde, derzeit, veheerende Folgen haben. Fluchtwege und Sperrbereiche müssen dringend modernisiert und besser zugänglich gemacht werden.
Hat ein Besucher gesundheitliche Probleme und steht auf der Süd, ist es für ihn ( oder seinen Helfern ) fast unmöglich, schnell zu einem Defilibrator oder den Sanitätern zu gelangen.

Ausserdem muss beim Einlass sicher gestellt werden, dass wirklich ( nur ) 25.000 Fans auf die Süd kommen. Da stehen , bei den meisten Spielen oft über 30.000 und drängen sich derart aneinander, dass man sich vorher entscheiden muss, ob man die Hände oben oder unten halten soll.

Ich finde es wichtig und dringend notwendig, dass der BVB die Süd auf den neusten Sicherheitsstand bringt und die Einlassbereiche erneuert. Nicht nur wäre das komfortabler für die Fans, die sich dann nicht mehr am Einlass knubbeln, es wäre auch eine Garantie, dass unsere
Süd auch zukünftig die grösste Stehtribüne Europas bleibt. Man stelle sich vor, auf der Süd würde etwas passieren und Menschen zu Schaden kommen, dann wäre das zuallererst mal ein tragisches und schreckliches Unglück, aber gleichzeitig auch das Ende der Süd.
ICH HAB MEIN LEBEN DIR VERMACHT - JEDEN TAG UND JEDE NACHT - FORZA BVB
hotzenplotz

Benutzeravatar

BVB Ehrenspielführer
 
Beiträge: 12296
Registriert: 21.09.2009, 01:00
DK in Block: 13

Re: Traditionsverein vs. Red Bull Leipzig

Beitragvon SpeedySR » 19.02.2017, 07:38

Sehr gut und schön das du es ansprichst. So etwas traue ich mich gar nicht laut auszusprechen, wo die wirklichen Gefahren liegen.
Die 4m Hohen Zäue bringen heute nichts mehr im Zeitalter der Drohnen. Das ist leider so.
Aber ja, man kann viel mehr abdecken. sollte man an sich auch tun, wird aber in vernünftiger Form immer Sicherheitslücken aufweisen, denn das Böse schläft nie.

Würde wirklich mal was auf der Süd passieren, gebe ich dir Recht, das wäre das Ende, da man endlich den Grund gefunden hätte um die Süd zu den Akten legen zu können.
Professionelle Security würde ich begrüßen, aber dann auch nicht aus der Gegend, denn gerade in dem Bereich wird mir zu viel gemauschelt, jeder kennt wen und naja, da gibt es dann halt so kleine Vergünstigungen und Hilfen.

Wenn ich ehrlich bin, wundert es mich, das bisher nur relativ "weiche" und kleine Ziele angegriffen worden sind/sein sollen ;)
Ich kann nur hoffen das man sich dahingehend auch Gedanken macht. Aber an dem Problem welches wir trotzdem haben, ändert es nichts. und da sind meiner Meinung nach zum Einen ALLE gefragt um dafür zu sorgen das diese Täter auch nicht mehr ins Stadion kommen, und vor allen Dingen muss die Justiz endlich durchgreifen. Denn der BVB hat einfach zu wenig Möglichkeiten um das adäquat durchzusetzen.
SpeedySR


Stadionsprecher
 
Beiträge: 495
Registriert: 18.10.2016, 14:18

Re: Traditionsverein vs. Red Bull Leipzig

Beitragvon Zazou » 19.02.2017, 09:35

Zum Thema Personalisierung:

Es gibt einen funktionierenden, legalen Tickettausch/kauf für Mitglieder des BVB, dieser würde dann nicht mehr statt finden können.
Auch die Weitergabe von Dauerkarten bei Krankheit oder Unpässlichkeit/Urlaub/Gecshäftsterminen/Gebutstage und Feiern an Bekannte würde dann nicht mehr stattfinden können. Sollen diese Plätze dann frei bleiben? Während zig Tausende gerne zum Spiel gehen würden?

Und was ist mit den Karten, die vom BVB pauschal an die Fanklubs vergeben werden?
Grüssle aus Straßburg...
Nur der BVB!!!
Zazou

Benutzeravatar

Vorstandsmitglied
 
Beiträge: 3892
Registriert: 12.06.2014, 14:18

Re: Traditionsverein vs. Red Bull Leipzig

Beitragvon Karline » 19.02.2017, 12:23

Mit Ticketweitergabe ist schwierig. Entweder man personalisiert alle Tickets und Weitergabe dann nur mit Änderung der Personalisierung. Vorteil wäre keine krummen Dinger wie bei viagogo und illegalen Tickethändlern. Was den normalen Fans auch schadet.

Oder Tickets bleiben frei und am Einlass wird nur kontrolliert ob man Stadionverbot hat oder nicht.
Da der normale Ausweis nur manuell kontrolliert werden kann, kam mir der Gedanke mit Irisscan oder Fingerabdruck. Quasi fälschungssicher und sehr schnell durchführbar.

Vielleicht gibt es auch noch andere Wege. Es sollte was passieren. Sonst bleiben Stadionverbote eine Farce.

Da braucht sich Aki auch nicht über die "Erfolge" im Sportstudio rühmen, wenn die Gesperrten nicht fernbleiben.
Karline


Stadionbesucher
 
Beiträge: 61
Registriert: 22.01.2017, 11:41

Re: Traditionsverein vs. Red Bull Leipzig

Beitragvon Hoppi851 » 19.02.2017, 13:26

Zumindest haben die Schalker Ihr hool Problem auch durch sehr strenge Auflagen bei den tickets wohl deutlich reduzieren können.
Einzelheiten weiß ich nicht, müßte bei meinem "vernünftigen" Schalker nachfragen, von dem ich diese Info im Nov. erhielt....
Hoppi851


Torschützenkönig
 
Beiträge: 2378
Registriert: 12.04.2016, 16:47

Re: Traditionsverein vs. Red Bull Leipzig

Beitragvon Pitt » 19.02.2017, 14:08

Habe gerade gehört, das nur rund 1000 RB-Fans (was ich noch bezweifle, eher wenger) nach Gladbach anreisen sollen, tja….die ersten zwei drei Spiele verloren und die Fans des Konstruktes RB schwächeln schon etwas. Ich wage mal zu behaupten, stünde RB auf Platz 12 der Tabelle, wären es heute keine 100 die ihrer Mannschaft unterstützend begleiten würden. :wink:
Oo=*=oO
Pitt

Benutzeravatar

Torschützenkönig
 
Beiträge: 2203
Registriert: 29.09.2015, 10:41
Wohnort: Kreis EU
Alter: 58

Re: Traditionsverein vs. Red Bull Leipzig

Beitragvon hotzenplotz » 19.02.2017, 22:05

Das sind keine Fans, sondern Zuschauer. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass diese " Fans " nur im Erfolg Fall da sind. RBL ist wirklich ein überflüssiger Verein.
ICH HAB MEIN LEBEN DIR VERMACHT - JEDEN TAG UND JEDE NACHT - FORZA BVB
hotzenplotz

Benutzeravatar

BVB Ehrenspielführer
 
Beiträge: 12296
Registriert: 21.09.2009, 01:00
DK in Block: 13

Re: Traditionsverein vs. Red Bull Leipzig

Beitragvon Kevlina » 19.02.2017, 23:01

hotzenplotz hat geschrieben:Das sind keine Fans, sondern Zuschauer. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass diese " Fans " nur im Erfolg Fall da sind. RBL ist wirklich ein überflüssiger Verein.


Mmhhh, denke ich auch dass sich das mit den sogenannten "Fans" so verhält wie bei den Batzen, die kommen womöglich nur um die Zeit Samstags Nachmittags rum zu kriegen...Bild...aber echtes Interesse sieht man da nicht! Mal schauen wie sich die Dosen in der CL machen - dann geht's schnell nach unten in der Liga!
Kevlina

Benutzeravatar

UEFA-Cup Sieger
 
Beiträge: 4130
Registriert: 11.02.2016, 17:34
Wohnort: Diekirch (Luxemburg)
Alter: 37

Re: Traditionsverein vs. Red Bull Leipzig

Beitragvon leipzig09 » 19.02.2017, 23:50

Kevlina hat geschrieben:
hotzenplotz hat geschrieben:Das sind keine Fans, sondern Zuschauer. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass diese " Fans " nur im Erfolg Fall da sind. RBL ist wirklich ein überflüssiger Verein.


Mmhhh, denke ich auch dass sich das mit den sogenannten "Fans" so verhält wie bei den Batzen, die kommen womöglich nur um die Zeit Samstags Nachmittags rum zu kriegen...Bild...aber echtes Interesse sieht man da nicht! Mal schauen wie sich die Dosen in der CL machen - dann geht's schnell nach unten in der Liga!


@hotze, das hatten wir doch nun schon lange.
Soll jeder doch halten, wie er will.

@kevlina, da denkst Du mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit falsch.
Ich verfolge das hier in Leipzig sehr genau, was rund um RBL so passiert.
Dadurch, dass ich jahrzehntelang ehrenamtlich im Fußball tätig bin, bis vor drei Jahren selbst noch aktiv gespielt habe und in einem Leipziger Verein im Vorstand bin, habe ich einen riesigen Bekannten- und Fußballkumpelkreis.
Überwiegend haben die alle DK, trotz dass eine Menge unter ihnen sind, die das Geld dafür nicht mal so nebenbei aus der Portokasse bezahlen können.
Die besuchen auch zum überwiegenden Teil immer die Heimspiele von RBL.
Auswärtsspiele belasten auch die Geldbeutel nicht unerheblich, so dass es hier sicher gegnerbezogen unterschiedlich viele "Mitgereiste" geben wird.
Nicht von der Hand zu weisen ist ja auch der Fakt, dass nach den Vorfällen von Dortmund bei einigen die Angst vor ähnlichen Vorfällen noch tief sitzt.
Denn solche Idioten und Kriminelle gibt es überall, nicht nur in Dortmund.
Wer garantiert den Leipzigern dann ihre Sicherheit?
Vielleicht auch wieder nur ungenügend vorhandene Sicherheitsorgane?
Nein, egal ob man sie, wie Hotze, nur als Zuschauer bezeichnet oder aber normal RB-Fans nennt, werden diese mit Sicherheit nicht Züge der Bazen annehmen.
Und weißt Du warum?
Weil den Menschen meiner Heimatstadt nicht diese bajuwarische Großkotzigkeit zu eigen ist (nichts gegen nette Bayern).
Dass RBL bei der Dreifachbelastung abpfeift, sehe ich eher nicht.
Erstens hat auch keiner, mich mit eingeschlossen, gedacht, dass sie so gut dastehen, wie aktuell.
Alles nur der Einfachbelastung zuzuschreiben, ist wohl nur ein Teil der Wahrheit.
Denn dahinter steckt auch eine gute sportliche Idee und ein gutes Konzept.
Zweitens haben die die Knete, sich quantitativ und qualitativ CL-gemäß zu verstärken.
Es mag uns genehm sein oder nicht.
Wir sollten uns realistischerweise von den Gedanken verabschieden, dass wir deren Konkurrenz bald wieder los sind.
Das Gegenteil wird eintreten.
Als BVB-Fan sage ich LEIDER.
Als Leipziger sehe ich das jedoch weniger eng, weil ich weiß, wie die Menschen den BL-Fußball hier regelrecht aufsaugen.
Gegenwärtig betrachte ich sie zwar als "sportliche Feinde", wenn wir aber wieder gediegen vor ihnen stehen, ärgere ich mich nicht über deren Erfolge.
Wäre das Leben ein Wunschkonzert oder hätte ich drei Fußballwünsche frei, würde ich mir folgenden Tabellenstand wünschen:
1. und Deutscher Meister BVB
2. RBL (verzeih mir Hotze :D )
16. die Roten, Verlierer der Religation und Absteiger.
Da würden die gleich doppelt gedemütigt.
Ist zumindest eine geile Wunschvorstellung :lachen:
EINMAL BVB - IMMER BVB

ES REICHT - TUCHEL RAUS!
leipzig09

Benutzeravatar

Jugendspieler
 
Beiträge: 717
Registriert: 02.07.2016, 20:44
Wohnort: Leipzig
Alter: 66

Re: Traditionsverein vs. Red Bull Leipzig

Beitragvon hotzenplotz » 20.02.2017, 00:02

In Bezug auf den RBL, werden wir nie zusammen kommen. Für mich bleibt der RBL in grauenvolles Kunstprodukt, dass für den Fussball, den wir in der BL so lieben, extrem gefährlich ist.
ICH HAB MEIN LEBEN DIR VERMACHT - JEDEN TAG UND JEDE NACHT - FORZA BVB
hotzenplotz

Benutzeravatar

BVB Ehrenspielführer
 
Beiträge: 12296
Registriert: 21.09.2009, 01:00
DK in Block: 13

Re: Traditionsverein vs. Red Bull Leipzig

Beitragvon leipzig09 » 20.02.2017, 09:24

hotzenplotz hat geschrieben:In Bezug auf den RBL, werden wir nie zusammen kommen. Für mich bleibt der RBL in grauenvolles Kunstprodukt, dass für den Fussball, den wir in der BL so lieben, extrem gefährlich ist.


Trotzdem?! :prost:
EINMAL BVB - IMMER BVB

ES REICHT - TUCHEL RAUS!
leipzig09

Benutzeravatar

Jugendspieler
 
Beiträge: 717
Registriert: 02.07.2016, 20:44
Wohnort: Leipzig
Alter: 66

VorherigeNächste

Zurück zu BVB aktuell

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste