Subo, Kuba und Kevin

Hier könnt ihr die weitere Entwicklung unserer ehemaligen Spieler verfolgen...

Subo, Kuba und Kevin

Beitragvon Hoppi851 » 01.05.2017, 13:57

Gerade diese 3 Spieler genießen bei fast allen BVB Fans und speziell der Südtribüne ein außergewöhnliches positives standing und das ist auch gut so !

Sehe ich mir aber den Werdegang aller 3 Spieler einmal genauer an -gerade nach Subo´s letztem Auftritt-, da fällt mir leider auf das alle 3 durch den Vorstand "vom Hof gejagt" wurden. Da ist von der Vereinsspitze garnichts mehr zu spüren von echter Liebe ! Tuchel z.B. hat doch überhaupt nicht mehr mit Subo geplant, ebenso wie bei Kuba !

Einigen hier mag meine Aussage vielleicht nicht schmecken, aber ich wollte diesen Fakt zumindest mal erwähnen und nicht einfach weiterhin so schönreden. Mit diesen 3 Spielern in gesundem und fitten Zustand wären uns div. Punktverluste in der HR erspart geblieben, davon bin ich zumindest überzeugt....
Hoppi851

 

Re: Subo, Kuba und Kevin

Beitragvon djshooter » 01.05.2017, 14:48

Alle 3 reissen nix bei ihren neuen Teams. Sind mehr Mitläufer als Leader.. das gilt übrigens für gefühlt 90% aller Spieler die verkauft wurden. Der Großteil landete von der 2 Liga in die 3te usw... Also was erwartest du von dem.vorstand. das man Spieler nur wegen vergangener Leistung auf Biegen und Brechen im Team hällt? Schonmal dran gedacht das die Spieler den Wunsch hatten zu gehen um woanders mehr zu spielen?
djshooter

Benutzeravatar

Derbysieger
 
Beiträge: 1858
Registriert: 05.08.2009, 20:24
Wohnort: Witten
Alter: 34

Re: Subo, Kuba und Kevin

Beitragvon Hoppi851 » 01.05.2017, 14:59

Bei Subo trifft es definitiv nicht zu und ich habe hier bei allen 3en nicht gelesen, das es den usern egal ist warum und wohin sie wechseln. Mir geht es um die Art und Weise des Abgangs dieser 3 langjährigen und verdienten Spieler und die war absolute Scheiße. Den Schuh muß sich der BVB anziehen....
Hoppi851

 

Re: Subo, Kuba und Kevin

Beitragvon djshooter » 01.05.2017, 15:16

Da muss sich niemand was anziehen.. sie sind gewechselt und fertig... So wie Millionen Arbeitnehmer den Job wechseln....
djshooter

Benutzeravatar

Derbysieger
 
Beiträge: 1858
Registriert: 05.08.2009, 20:24
Wohnort: Witten
Alter: 34

Re: Subo, Kuba und Kevin

Beitragvon kamikaze » 01.05.2017, 15:33

Hoppi851 hat geschrieben:Bei Subo trifft es definitiv nicht zu und ich habe hier bei allen 3en nicht gelesen, das es den usern egal ist warum und wohin sie wechseln. Mir geht es um die Art und Weise des Abgangs dieser 3 langjährigen und verdienten Spieler und die war absolute Scheiße. Den Schuh muß sich der BVB anziehen....


bei kuba war es so das selbs tuchel ihn gerne behalten häötte allerdings nur als backup für pischu

das wolte kuba wohl nicht weil er gesagt hat er will spielen

das wurde aufjedenfall so im kicker berichtet

bei kevin er ist ein kämpfer ja aber für unser balbesitz spiel ist er auch nicht gut genug er ist jemand den man gut gebrauchen kann wenn der gegner drückt aber das ist in fast allen bvb spilen ja nicht so auch er wäre bei uns nicht mehr als bank spieler maximal back up als aussenverteidiger

dann zu subo er ist noch unser spielr da solte mann jetzt noch nicht urteilen er war die komplette hinrunde verletzt und soll erstmal wider spielpraxis sammeln was ja in köln auch nicht so funktionirt kann gerne nächstes jahr den kader platz von ginter haben aber das wird ihn nicht reichen er will genau wie kuba Stammspieler sein

ja das sind alles 3 besondere spieler für den bvb aber reicht es wirklich noch um hier stammspieler zu sein.

bis auf subo klares nein selbst bei subo ist ein fragezeichen da.

jetzt mal wer soll jetzt für kevin oder kuba aus dem klader?
da würde mir nur durm einfallen und wie gesagt kuba wolte wohl nicht mit seinem besten freund um den stamplatz kämpfen müssen

die wertschätzung von der vereinsführung gab es übrigens das merkte man dadran für welche kleinen beträge die spieler gewechselt sind man hätte die spiler auch gegen deren willen halten können aber das wäre grade wegen der verdinste der spieler unfair
Fußball ist nicht das Spielzeug der Millionäre; es ist UNSER leben
kamikaze

Benutzeravatar

Weltpokal Sieger
 
Beiträge: 5129
Registriert: 22.03.2008, 17:43
Wohnort: Wanne-Eickel (Herne)
Alter: 29
DK in Block: 39

Re: Subo, Kuba und Kevin

Beitragvon leipzig09 » 01.05.2017, 15:58

djshooter hat geschrieben:Da muss sich niemand was anziehen.. sie sind gewechselt und fertig... So wie Millionen Arbeitnehmer den Job wechseln....


Wenn Du Millionen von AN mit Profis vergleichst, müssten diese ähnliche Bedingungen wie diese haben.
Haben sie aber nicht.
Die Masse der AN bekommen in ihrem gesamten (schweren) Arbeitsleben nicht das Geld, das ein Profi in ein, zwei Jahren einstreicht.
Deren Argumente gäbe es noch viel mehr, ich erspare sie mir.
Vergleichbar sind sie nicht.

Du bringst zudem Hoppis Aussagen in eine Richtung, die er bestimmt so nicht meint.
Meiner Meinung nach will er zum Ausdruck bringen, dass die Art und Weise des Abgangs nicht BVB like gewesen ist bzw. bei Neven vermutlich kaum anders sein wird.

Kevin ist sicher ein Sonderfall, bei dem so mancher emotional seiner "Süd-Tribünen-Jugend" Rechnung trägt.
Leistungsmäßig und von der Art zu spielen, passte er nicht in die Struktur von Tuchel.

Bei Kuba war es schon anders.
Kuba hätte ein wichtiger Muliplikator zwischen Alt und Jung werden/sein können.
Seine Leistungen bei Wolfsburg sind immer noch gut.
GUT in einem zusammegewürfelten Haufen von guten und blinden Fußballern und einem traditionslosen Verein.
Auch wenn er vielleicht nicht mehr soviel zum Einsatz kommen würde, hätte er besonders aktuell in den CL-Viertelfinals stabilisierend auf die Jungen wirken können.
Zudem hätte er u. U. in Monaco bei Tuchels taktischer Intuition 100x den besseren Durm abgeben können.
Genau wie er in einigen Spielen hätte helfen können, die rechte Seite dicht zu machen.
Wenn ich mir überlege, dass sich da in unserem Kader immer noch ein Park tummelt, hätte Kuba eine, um ein Vielfaches größere Berechtigung unserem Kader anzugehören.
Doch er ist eben ein Spieler der Ära Klopp und nicht, wie Park, einer aus dem Fundus von Tuchel.
Selbst wenn man um den sportlichen Wert von Kuba uneins ist, besteht immer noch der Fakt, dass sein Abschied eines solchen besonderen Verein, wie es der BVB ist, ganz einfach unwürdig war.
Kuba hätte einen ähnlichen Abschied wie Dede verdient.

Warten wir ab, wie das mit Neven läuft.
Ich erwarte ein ähnliches unwürdiges Szenario, wie bei Kuba.

Das, was ich vorstehend geschrieben habe, wird die Meinung von Hoppi sein.
Eine die sich auf einen anständigen bzw. unanständigen Abgang unserer verdienten Spieler bezieht.
Denn jeder, wirklich jeder der Kloppschen Generation hat sich eine ehrenvolle Veranschiedung verdient.
EINMAL BVB - IMMER BVB

- "Zögerlichkeit ist der Feind des Erfolges" -
leipzig09

Benutzeravatar

Ewiges Talent
 
Beiträge: 1204
Registriert: 02.07.2016, 20:44
Wohnort: Leipzig
Alter: 66

Re: Subo, Kuba und Kevin

Beitragvon kamikaze » 01.05.2017, 16:29

park und kuba zu vergleichen ist unfair
aus dem einfacher grund weil park nur noch da ist weil kein verein ihn möchte

was soll man mit park anders machen vertrag auflösen? treningsgruppe2 gründen?
Nein genau das wäre alles nicht unser bvb.

wenn ich mich recht erinnere hat park 2 spile gemacht war sonst nie im kader meist du damit hätte sich kuba abgefunden?
Fußball ist nicht das Spielzeug der Millionäre; es ist UNSER leben
kamikaze

Benutzeravatar

Weltpokal Sieger
 
Beiträge: 5129
Registriert: 22.03.2008, 17:43
Wohnort: Wanne-Eickel (Herne)
Alter: 29
DK in Block: 39

Re: Subo, Kuba und Kevin

Beitragvon leipzig09 » 01.05.2017, 17:31

kamikaze hat geschrieben:park und kuba zu vergleichen ist unfair
aus dem einfacher grund weil park nur noch da ist weil kein verein ihn möchte

was soll man mit park anders machen vertrag auflösen? treningsgruppe2 gründen?
Nein genau das wäre alles nicht unser bvb.

wenn ich mich recht erinnere hat park 2 spile gemacht war sonst nie im kader meist du damit hätte sich kuba abgefunden?


Du verstehst den Vergleich falsch.
Ich wollte keineswegs Park heruntermachen.
Was ich ausdrücken wollte war, dass bei uns ein Spieler unter Vertrag ist (und eigentlich nicht nur einer), der in meinem Beispiel zufällig Park heißt, der Kuba nicht das Wasser reichen kann.
Dass Park noch da ist, dafür kann er (vielleicht) nichts, aber er blockiert, wie z. B. Schürrle und Rode, mit Nichts-Leistung Kaderplätze.
Während Kuba genau deswegen auf einer zumindest seltsamen Art und Weise "entsorgt" wurde.

Es ist dabei müßig und auch spekulativ, ob Kuba selbst gern geblieben wäre.
Wenn man ihm eine gewichtige Rolle beim Aufbau der jungen Spieler zugedacht hätte, wäre das für mich zumindest denkbar gewesen.
Es ist ja auch nicht so, dass Tuchel Kuba eine wirkliche Chance gegeben hat.

Tuchel wollte ihn nicht und da hat man ihn eben verliehen.
Ich glaube nämlich nicht, dass Kuba wegen der EM verliehen werden wollte, wenn er nicht die klare Ansage von Tuchel erhalten hätte, das er nicht mit ihm plant .... wohlgemerkt OHNE IHM JE EINE ECHTE CHANCE GEGEBEN ZU HABEN!!!!
ICH bin total überzeugt, dass uns Kuba gerade in dieser Saison mit seiner Erfahrung neben der Abteilung Jugend gut zu Gesicht gestanden hätte.
Selbst wenn er nur noch temporär zum Einsatz gekommen wäre.
Ihm mit Pischu zusammen in bestimmten Spielen bringen zu können, wäre bestimmt keine schlechte Option.

Als Beispiel nehme ich mal das CL-Spiel in Monaco.
Da hat Tuchel die Idee (egal ob falsch oder richtig), mit einem eher defensiven Spieler auf der rechten AB zu spielen.
Ich glaube (ist natürlich Spekulation), dass ein fitter Kuba, mit seiner ausgewiesenen Balance zwischen guter Defensivarbeit und offensiven Spiel, in Verbindung mit Pischu uns mehr geholfen hätte, als ein vorher 5 Wochen verletzter Durm ohne vorherige Spielpraxis.
EINMAL BVB - IMMER BVB

- "Zögerlichkeit ist der Feind des Erfolges" -
leipzig09

Benutzeravatar

Ewiges Talent
 
Beiträge: 1204
Registriert: 02.07.2016, 20:44
Wohnort: Leipzig
Alter: 66

Re: Subo, Kuba und Kevin

Beitragvon Keeper » 02.05.2017, 04:09

Kuba und Neven waren unter Klopp Topspieler des BVB. Gerade diese könnten jetzt mit ihrer Erfahrung den jungen Spielern ein Vorbild sein.
Doch es fällt immer mehr auf das Tuchel verdiente Spieler unter Klopp nicht haben will.
Dafür kauft er lieber sinnlose Trikotträger und Ersatzbankwärmer.
Wenn ich etwas vermute, dann schreibe ich das. Wenn ich es wirklich weiß, dann gebe ich auch Quellen bekannt.
Keeper


Greenkeeper
 
Beiträge: 416
Registriert: 21.04.2017, 08:31
Wohnort: Deutschland
DK in Block: Home TV

Re: Subo, Kuba und Kevin

Beitragvon Kevlina » 02.05.2017, 15:34

Trucker hat geschrieben:Kuba und Neven waren unter Klopp Topspieler des BVB. Gerade diese könnten jetzt mit ihrer Erfahrung den jungen Spielern ein Vorbild sein.
Doch es fällt immer mehr auf das Tuchel verdiente Spieler unter Klopp nicht haben will.
Dafür kauft er lieber sinnlose Trikotträger und Ersatzbankwärmer.


Da hast du vollkommen Recht, das waren Spieler die unter Klopp geglänzt haben - aber, es jedes Mal so wenn ein neuer Trainer kommt dass er dann erst mal die Mannschaft nach seinen Vorstellungen "umbaut"...Bild...ob die Jungs dann funktionieren oder nicht das weiss man vorher nicht so genau!
Kevlina

Benutzeravatar

Weltpokal Sieger
 
Beiträge: 5566
Registriert: 11.02.2016, 17:34
Wohnort: Diekirch (Luxemburg)
Alter: 37

Re: Subo, Kuba und Kevin

Beitragvon leipzig09 » 02.05.2017, 16:40

Kevlina hat geschrieben:
Trucker hat geschrieben:Kuba und Neven waren unter Klopp Topspieler des BVB. Gerade diese könnten jetzt mit ihrer Erfahrung den jungen Spielern ein Vorbild sein.
Doch es fällt immer mehr auf das Tuchel verdiente Spieler unter Klopp nicht haben will.
Dafür kauft er lieber sinnlose Trikotträger und Ersatzbankwärmer.


Da hast du vollkommen Recht, das waren Spieler die unter Klopp geglänzt haben - aber, es jedes Mal so wenn ein neuer Trainer kommt dass er dann erst mal die Mannschaft nach seinen Vorstellungen "umbaut"...Bild...ob die Jungs dann funktionieren oder nicht das weiss man vorher nicht so genau!


Das ist wohl so.
Nur sollte dann seitens der Vereinsführung entsprechend anständig vorgegangen werden
Mir schwebt bei Spielern, wie Kuba, Neven, Manni, Pischu, und weitere unserer Recken, eine andere Art und Weise vor.
Nicht still und leise, sondern in der Art wie bei Dede oder wenigstens wie bei Kehli.
Hier sehe ich aktuell eine Veränderung beim BVB, die mir so nicht gefällt.

Habe vorhin gelesen, dass TT Neven gern wieder im Kader haben möchte.
Ich werte diese Aussage genau so, wie die zu Merino, der auch "sehr, sehr nah an der ersten Garde dran ist" und den Tuchel trotzdem kaum Einsatzzeit zugestand.

Da ich Neven auch als Mensch ausgesprochen schätze, würde ich ihm empfehlen, in Köln sein weiteres Glück zu suchen.
Nach Karriereende kann er, denn da gibt es sicher TT nicht mehr beim BVB, zu seinem Herzensverein zurückkommen und repräsentative Aufgaben übernehmen.
Würde er jetzt wieder zurückkommen, sehe ich die Gefahr, dass er indirekt einer Demütigung ausgesetzt werden könnte.
EINMAL BVB - IMMER BVB

- "Zögerlichkeit ist der Feind des Erfolges" -
leipzig09

Benutzeravatar

Ewiges Talent
 
Beiträge: 1204
Registriert: 02.07.2016, 20:44
Wohnort: Leipzig
Alter: 66

Re: Subo, Kuba und Kevin

Beitragvon Kevlina » 02.05.2017, 16:54

leipzig09 hat geschrieben:Das ist wohl so.
Nur sollte dann seitens der Vereinsführung entsprechend anständig vorgegangen werden
Mir schwebt bei Spielern, wie Kuba, Neven, Manni, Pischu, und weitere unserer Recken, eine andere Art und Weise vor.
Nicht still und leise, sondern in der Art wie bei Dede oder wenigstens wie bei Kehli.
Hier sehe ich aktuell eine Veränderung beim BVB, die mir so nicht gefällt.

Habe vorhin gelesen, dass TT Neven gern wieder im Kader haben möchte.
Ich werte diese Aussage genau so, wie die zu Merino, der auch "sehr, sehr nah an der ersten Garde dran ist" und den Tuchel trotzdem kaum Einsatzzeit zugestand.

Da ich Neven auch als Mensch ausgesprochen schätze, würde ich ihm empfehlen, in Köln sein weiteres Glück zu suchen.
Nach Karriereende kann er, denn da gibt es sicher TT nicht mehr beim BVB, zu seinem Herzensverein zurückkommen und repräsentative Aufgaben übernehmen.
Würde er jetzt wieder zurückkommen, sehe ich die Gefahr, dass er indirekt einer Demütigung ausgesetzt werden könnte.


Da magst du Recht haben was die Verabschiedungen angehen - puh, das ist immer schwer zu sagen ob sie richtig oder falsch gehandelt haben - wollten die Spieler das vielleicht nicht...Bild...klar, es wäre schön gewesen wenn sie angeklungen hätten auch ein Abschiedsspiel zu wollen. ABER, da ist immer die Frage: WANN...nach der Saison ist der ConFed Cup, dann geht's doch wieder nach Asien zum ICC...

Stimmt, das hat TT auch gesagt dass er Neven gerne wieder sehen möchte, sie werden aber mit ihm sprechen und dann zusammen kucken ob ne Zusammenarbeit Sinn macht - ob beide Seiten zu einem gemeinsamen Nenner kommen! Naja, wir sehen ihr Training nicht und TT kann am besten beurteilen ob & wie nah Mikel wirklich an der 1. Mannschaft dran ist - alles andere ist Spekulatius!!

Och ich denke nicht dass Neven - falls er zurückkommt - einer Demütigung ausgesetzt ist. Wie geschrieben muss / wird jede Seite ihren Standpunkt offen legen, dann kann man schauen ob ne weitere Zusammenarbeit Sinn macht oder nicht...bis dahin sollten wir uns überraschen lassen!
Kevlina

Benutzeravatar

Weltpokal Sieger
 
Beiträge: 5566
Registriert: 11.02.2016, 17:34
Wohnort: Diekirch (Luxemburg)
Alter: 37

Re: Subo, Kuba und Kevin

Beitragvon Susi » 02.05.2017, 19:04

Subotic ist einer unserer sympathischsten Spieler, deswegen hat er es verdient, bei einem Verein zu spielen, bei dem er Stamm-IV ist. Aus meiner Sicht passt er perfekt zum Kölner Spielstil, mit ner dichten Defensive, bei der er selten Gefahr läuft, überspielt zu werden. Das würde ihm bei uns deutlich häufiger passieren, weil wir deutlich offensiver spielen müssen und dann ist er im Vergleich zu Bartra, Papa und Bender leider zu langsam.

Deswegen würde ich mich für Subotic deutlich mehr freuen, wenn er von Köln fest verpflichtet wird.
Susi ist das finnische Wort für Wolf, und wie ein Wolf zu seinem Rudel hält ein Borusse zum BVB.
Susi

Benutzeravatar

Ewiges Talent
 
Beiträge: 1217
Registriert: 19.09.2013, 11:07
Wohnort: Mannheim
Alter: 27

Re: Subo, Kuba und Kevin

Beitragvon Hoppi851 » 02.05.2017, 19:06

Ich traue TT menschlich einfach nicht über den Weg was verdiente und langjährige Spieler wie die 3 genannten betrifft. Diese Phlegma hat er z.B. bei Bartra bewiesen und macht es jetzt bei jüngeren Leuten wie Merino, Mor, Isak etc. wieder. Warum werden solch talentierte Jungs überhaupt gekauft und spielen dann nicht ??? Da müßte viel härter hinterfragt werden und das ist für mich eine ganz schlechte Art und Weise, ohne wenn und aber !
Hoppi851

 

Re: Subo, Kuba und Kevin

Beitragvon Doppellhelix » 02.05.2017, 21:01

Weil man nur 11 Aufstellen kann und hier im Forum sehr viele eine Stammelf gefordert haben.

#comfortably numb
Merke:
Adminstratoren machen keine Fehler!
Der Fehler wurde schon gemacht, als man mich zum Adminstrator machte!
Doppellhelix

Benutzeravatar

Administrator
 
Beiträge: 4710
Registriert: 13.04.2008, 18:48
Wohnort: im Kreis Altenkirchen
Alter: 44
DK in Block: SKY HD

Nächste

Zurück zu Was macht eigentlich ... ? - Ehemalige BVB Spieler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast