Ecclestone beleidigt neue Teams

Alles über Formel 1 und Motorsport im allgemeinen

Ecclestone beleidigt neue Teams

Beitragvon Sebi-bvb09 » 01.11.2010, 17:52

Ecclestone beleidigt neue Teams
Ecclestone war zwar einer der Drahtzieher hinter der Aufstockung des Starterfeldes, ist mit dem Endprodukt bislang aber nicht zufrieden. Der Brite kritisiert die Neulinge: "Sie tun nichts für uns, sondern sind einfach nur peinlich. Wir müssen einige dieser Krüppel loswerden", sagt Ecclestone im Gespräch mit der 'Financial Times'.

Beim Virgin-Team seien indes dringend Investitionen vonnöten, um den Rennstall langfristig in der "Königsklasse" zu etablieren, wie Ecclestone meint. Teameigner Richard Branson solle sich einfach ein Beispiel an Energydrink-Gigant Red Bull nehmen, bei dem Unternehmenschef Dietrich Mateschitz viel Geld für das Formel-1-Projekt springen lässt. "Richard sollte vielleicht ebenfalls mehr investieren."

http://de.eurosport.yahoo.com/01112010/ ... teams.html

Woher das denn plötzlich? Der erwartet doch nicht ernsthaft, daß alle Teams auf gleichem Level und mit Chancen auf den Titel fahren?
Früher waren es doch auch oft nur 2 Teams, dann ein paar, die um die Plätze fuhren, und 3-4 Teams, die mit irgendwelchen Altmotoren von Honda und Co. jedes Rennen 4 Runden hinterhergefahren sind.
Sebi-bvb09

 

Zurück zu Motorsport

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast