England will Chip im Ball einführen

Alles über die Premier League

Re: England will Chip im Ball einführen

Beitragvon kamikaze » 30.11.2011, 13:53

und was bringt das im nachhinein?
garnichts
wenn muss mann die rote karte sofort zihen damit deie gegnerische manschaft was davon hat.
eine nachträgliche sperre ist schwach sinn
und grade das wisse faul ist ein sehr schlechtes beispiel wir haben eine entscheidung vom schirri die er getroffen hat und zwar auf faul und gelb
das gibt sogar eine regl des defbs her ob mann sie hier anwenden muss sehe ich auch nicht (meine auch rot geht in ordnung)
aber es gibt die regel bei notbremsen des torwartes muss mann entscheiden ob der torwart den versuch gemacht hat denn ball zu spielen dann kann es gelb geben
wir haben hgier denn fall das wisse merkt der ball kommt nicht in den 16er und er denkt sich wohl jetzt muss ich alles riskirren und er tritt am ball vorbei und trifft dann nur olic
und wenn der schiri es so auslegt dann und nicht auf rohes spiel entscheidet (was angebracht war) kommen wir zu gelb und nicht auf rot
ich hätte zwar auch rott gegeben aber das ist für mich auch eine situation wo mann auf beides zeigen kann zumal ich nicht weiß wo der schirri stand und ob er alles genau sehen konnt
bei so etwas hilft nur monitor am spielfeld aller 4 schris schaue es sich an und bewerten es dann aber das will keiner
bei einer roten karte geht es in ersterline dadrum der gegnerischen manschaft einen vorteil zuverschaffen (11 gegen 10) und erst zweitrangig um eine sperre
nachträgliche sperren braucht mann nur wenn es unsportlichkeiten sind nicht bei fauls die beim kampf um den ball passiren (wie bei wisse gegen olic wisse hatte die möglichkeit denn ball zu spielen)
Fußball ist nicht das Spielzeug der Millionäre; es ist UNSER leben
kamikaze

Benutzeravatar

Weltpokal Sieger
 
Beiträge: 5163
Registriert: 22.03.2008, 17:43
Wohnort: Wanne-Eickel (Herne)
Alter: 29
DK in Block: 39

Re: England will Chip im Ball einführen

Beitragvon BVB-Südporters » 30.11.2011, 14:45

Ähm ich will dich ja nicht kritisieren... aber so ganz ohne Punkt und Komma ist dein Text doch "leicht" unübersichtlich. :D
Nächstes mal bitte mit Satzzeichen und weniger Rechtschreibfehlern dann kann man es auch lesen.

Bezüglich des Themas versteh ich beide Seiten und das wird eben das Problem sein, warum damit gezögert wird.
Mille 1.000.000
BVB-Südporters

Benutzeravatar

Ewiges Talent
 
Beiträge: 1092
Registriert: 27.04.2009, 02:06
Wohnort: Ulm
Alter: 28

Re: England will Chip im Ball einführen

Beitragvon OWL Borusse » 03.12.2011, 19:38

Um meine Argumentation zu untermauern:
Heute die glasklare Tätlichkeit von Pizarro. Der Schiedsrichter hat es gesehen, die Tätlichkeit aber nicht als so schlimm erachtet. Somit bleibt es eine Tatsachenentscheidung und Pizarro kann NICHT nachträglich gesperrt werden.
Bild
OWL Borusse

Benutzeravatar

BVB Trainer
 
Beiträge: 16947
Registriert: 02.11.2006, 14:22
Alter: 26
DK in Block: 82

Re: England will Chip im Ball einführen

Beitragvon kamikaze » 03.12.2011, 20:19

das passirt schon mal
war aber nicht spielentscheident

wo will mann eine grenze ziehen?
großkreutz stand heute nicht im abseits geht dann alleine auf terStegen los und macht villewicht ein Tor
das ist dann spiel entscheidend
na und der schiri dachte es ist abseits passirt da ist es doch egal wenn mal eine rote karte nicht gegebewn wird dann muss mann auch bei spielentscheidenen fehlern sagen wir widerholen das spiel
und das ist dann nun mal jede abseitsposition

was haben die bayern von einer nachträglichen sperre?
bayern ist die manschaft die darunter "gelitten" hat entweder sofort anders entscheiden oder an der seiten lineie (was dann zu lange aufhält)
fehler macht jeder mal und wenn der schiri es auf dem feld nicht richtig sehen kann dann so er zugunsten des spielers entscheiden also liber malk eine rote zu wenig als eine zuviel wie bei ya konan da solte man nur die regel abschaffen das die spere bei rot aufjedenfall 1spiel ist
ya konan hätte freigesprochen gehört
Fußball ist nicht das Spielzeug der Millionäre; es ist UNSER leben
kamikaze

Benutzeravatar

Weltpokal Sieger
 
Beiträge: 5163
Registriert: 22.03.2008, 17:43
Wohnort: Wanne-Eickel (Herne)
Alter: 29
DK in Block: 39

Re: England will Chip im Ball einführen

Beitragvon OWL Borusse » 03.12.2011, 21:09

kamikaze hat geschrieben:das passirt schon mal
war aber nicht spielentscheident

wo will mann eine grenze ziehen?
großkreutz stand heute nicht im abseits geht dann alleine auf terStegen los und macht villewicht ein Tor
das ist dann spiel entscheidend
na und der schiri dachte es ist abseits passirt da ist es doch egal wenn mal eine rote karte nicht gegebewn wird dann muss mann auch bei spielentscheidenen fehlern sagen wir widerholen das spiel
und das ist dann nun mal jede abseitsposition

Ich glaube, du hast meine Argumentation und Intention nicht ganz verstanden.
Ob spielentscheidend oder nicht, eine Tätlichkeit gehört einfach bestraft. Im Moment ist es so, dass jeder Spieler ungestraft davon kommt, wenn er weiß, dass der Schiedsrichter nicht hinsieht. Und das kann nicht sein. Ganz nebenbei kann eine Tätlichkeit auch zu schwerwiegenden Verletzungen führen. Wenn Spieler wissen, dass sie im Nachhinein für Tätlichkeiten bestraft werden, lässt man sowas einfach.
Und dass Abseits per Videoentscheid aufgedeckt werden sollen, habe ich nie gefordert und werde ich auch niemals fordern. Im Spiel ist sowas eh nicht umzusetzen und es werden dadurch auch keine Spieler gefährdet oder Karten gegeben.

Ich hoffe mal, dass jetzt niemand auf die Idee kommt, Pizarros Tätlichkeit anzuzweifeln.
Bild
OWL Borusse

Benutzeravatar

BVB Trainer
 
Beiträge: 16947
Registriert: 02.11.2006, 14:22
Alter: 26
DK in Block: 82

Re: England will Chip im Ball einführen

Beitragvon kamikaze » 03.12.2011, 21:52

tätlichkeiten die der schiri nicht bemerkt werden auch heute schon im nachhinein geandet nur wenn der schiri eine entscheidung getroffen hat dann muss man sie auch akzeptieren

mir kommt es dadrauf an das der fußball in jeder liga gleichbehandelt wird denn videobeweis kanst du nur in denn ersten 2ligen mit abstrichen auch in der 3ten machen aber was ist dann mit der 4und5 liga das gleiche ist mit dem chip
die regeln solten dann für alle ligen gelten
und die nachträgliche sperre verhindert auch keine tätlichkeit die meisten tätlichkeiten sind spontan und der spieler hat einfach nicht an die folgen gedacht da denkt er auch nicht an eine mögliche sperre
Fußball ist nicht das Spielzeug der Millionäre; es ist UNSER leben
kamikaze

Benutzeravatar

Weltpokal Sieger
 
Beiträge: 5163
Registriert: 22.03.2008, 17:43
Wohnort: Wanne-Eickel (Herne)
Alter: 29
DK in Block: 39

Re: England will Chip im Ball einführen

Beitragvon OWL Borusse » 03.12.2011, 21:55

Bei der Gleichbehandlung sind wir einer Meinung. Nur denke ich, dass man die Gleichbehandlung hier international sehen sollte. 1.+2.+3. Liga gleich auszustatten, sollte möglich sein. Dass in den unteren Ligen nicht alles identisch mit den oberen sein kann, liegt auf der Hand. Wenn man ganz weit nach unten geht, gibt es nicht mal Linienrichter. Ich denke, die Verhältnismäßigkeit ist hier klar.
Bild
OWL Borusse

Benutzeravatar

BVB Trainer
 
Beiträge: 16947
Registriert: 02.11.2006, 14:22
Alter: 26
DK in Block: 82

England will Chip im Ball einführen

Beitragvon DirtyHarry » 04.12.2011, 12:37

Ich sehe es so wie kamikaze. Was der Schiri sieht, muss er sofort bewerten und ahnden (oder eben nicht). Dann hat auch der aktuelle Gegner ggf. einen Vorteil.

Was der Schiri nicht sieht, kann hinterher bestraft werden, wenn es eine absichtliche Tätlichkeit ist. In dem Fall ist es als Strafe für den Spieler zu sehen, der die Tätlichkeit begangen hat.

So ist es bereits heute, und so ist es absolut ausreichend.
Viele Grüße,

Bild DirtyHarry
DirtyHarry

Benutzeravatar

BVB Ehrenpräsident
 
Beiträge: 32748
Registriert: 25.07.2004, 19:50
Wohnort: Münster
Alter: 46

Re: England will Chip im Ball einführen

Beitragvon hotzenplotz » 05.12.2011, 09:20

Der Schiedsrichter ist ein lebendiger Teil des Spiels. Er leitet ein Spiel. Das ist ein wesentlicher Faktor, der den Reiz von Fussball ausmacht. Er kann das Spiel laufen lassen oder kleinlich pfeifen. Für mich ist der richtige Weg, dass unsere Schiedsrichter besser und professioneller werden und nicht der Computerbeweis.
ICH HAB MEIN LEBEN DIR VERMACHT - JEDEN TAG UND JEDE NACHT - FORZA BVB
hotzenplotz

Benutzeravatar

BVB Ältestenrat
 
Beiträge: 13023
Registriert: 21.09.2009, 01:00
DK in Block: 13

Re: England will Chip im Ball einführen

Beitragvon the Virus » 05.12.2011, 15:00

hotzenplotz hat geschrieben:Der Schiedsrichter ist ein lebendiger Teil des Spiels. Er leitet ein Spiel. Das ist ein wesentlicher Faktor, der den Reiz von Fussball ausmacht. Er kann das Spiel laufen lassen oder kleinlich pfeifen. Für mich ist der richtige Weg, dass unsere Schiedsrichter besser und professioneller werden und nicht der Computerbeweis.

:top:
Bild
FÜR EIN BUNTES DEUTSCHLAND - #NoPegida
the Virus

Benutzeravatar

Nationalspieler
 
Beiträge: 2500
Registriert: 22.05.2011, 12:43
Wohnort: Nordhorn
Alter: 32

Re: England will Chip im Ball einführen

Beitragvon OWL Borusse » 05.12.2011, 15:16

hotzenplotz hat geschrieben: Für mich ist der richtige Weg, dass unsere Schiedsrichter besser und professioneller werden

Vollkommen richtig. Auch ich würde Berufsschiedsrichter befürworten.
Bild
OWL Borusse

Benutzeravatar

BVB Trainer
 
Beiträge: 16947
Registriert: 02.11.2006, 14:22
Alter: 26
DK in Block: 82

England will Chip im Ball einführen

Beitragvon DirtyHarry » 06.12.2011, 00:07

Wobei die Schiedsrichter in England z.B., die ja Berufsschiedsrichter sind, eigentlich nicht wirklich besser sind.
Einige Entscheidungen sind halt einfach schwer zu treffen, und Fehler werden auch immer passieren. Das ist einfach menschlich.
Wenn man mal guckt, wieviele Fehler die (Berufs-)Spieler so machen...
Viele Grüße,

Bild DirtyHarry
DirtyHarry

Benutzeravatar

BVB Ehrenpräsident
 
Beiträge: 32748
Registriert: 25.07.2004, 19:50
Wohnort: Münster
Alter: 46

Re: England will Chip im Ball einführen

Beitragvon hotzenplotz » 06.12.2011, 01:30

Ich finde die Schiedsrichter in England schon besser. Sehr viel souveräner und mutiger. Fehler gehören ( in Grenzen ) zum Spiel. Konsequenz der Computerüberwachung ist die Ahndung jeglichen Regelverstosses. Dabei lebt das Spiel davon, dass ein Schiedsrichter das Spiel leitet und entscheidet, was geahndet wird. Um das Spiel lebendig zu halten, muss ein guter Schiedsrichter das Regelwerk selber auslegen können. So kann er ein Spiel schnell halten, die Aggressivität rausnehmen und auf versch. Umstände und Spieler eingehen. Tätlichkeiten und andere Ausnahmen werden ja schon per Video ausgewertet und Spieler ggf. nachträglich bestraft / gesperrt. Chip im Ball finde ich zwar ersteinmal harmlos, weil man so nur sehen will, ob ein Ball wirklich im Tor/über der Linie ist - aber dann ist der Weg nicht mehr weit zum Videobeweis für andere Dinge und der schrittweisen Entmündigung des Schiedsrichters.
ICH HAB MEIN LEBEN DIR VERMACHT - JEDEN TAG UND JEDE NACHT - FORZA BVB
hotzenplotz

Benutzeravatar

BVB Ältestenrat
 
Beiträge: 13023
Registriert: 21.09.2009, 01:00
DK in Block: 13

Vorherige

Zurück zu England

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron